Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

mavida 03_2015

Welche Anwendungs- möglichkeiten gibt es? Die Anwendungsformen der Aromatherapie sind vielfältig. Ätherische Öle können auf verschiedene Art und Weise zum Einsatz kommen: ✺ Duftlampe: Hierbei wird das Öl mit Wasser ver- dünnt und in ein Schäl- chen gegeben. Durch eine Wärmequelle – in der Regel ein Teelicht – wird die Wasser-Öl- Mischung erhitzt und verströmt so ihren wohl- tuenden Duft. ✺ Sie sind perfekt, um sich eine kleine Aus- zeit vom Alltag zu gönnen. Anstatt eines herkömmli- chen Badezusatzes wird ätherisches Öl verwendet. Die ideale Wassertempe- ratur beträgt zwischen 35 und 38 Grad Celsius. Eine Wohltat für Körper und Seele. ✺ Eine der wohl angenehmsten Anwendungsformen der Aromatherapie. Ätheri- sche Öle werden hierbei immer mit einem neutra- len Basis- oder Trägeröl gemischt, also nie pur auf die Haut aufgetragen. ✺ Sie wird hauptsächlich bei Er- krankungen der Atem- wege eingesetzt. Dazu werden einige Tropfen ätherischen Öls in eine Schüssel mit heißem Wasser gegeben und die entstehenden Dämp- fe tief durch Nase und Mund eingeatmet. Damit kein Dampf entweicht, werden Kopf und Schul- tern mit einem großen Tuch bedeckt. Wie wirken ätherische Öle? Die Auswahl an ätherischen Ölen ist groß, ebenso umfassend ist ihr Wirkungsspek- trum. Je nach Pflanzenart wirken sie unter anderem beruhigend, schlaffördernd, schmerzlindernd, entkrampfend oder psychisch anregend. BASILIKUM Wird besonders wegen seiner antiseptischen, schleimlösenden und fieber- senkenden Eigenschaften geschätzt. Es lindert Kopf- sowie Magenschmerzen und regt die Verdauung an. BERGAMOTTE Hat eine positive Wirkung bei Stress und Erschöpfungszuständen. Ihr Aroma hat außerdem entkrampfende, stimmungsaufhellende und angstlösende Eigenschaften. KAMILLE Bekannt als altes Hausmittel gegen Entzündungen, beruhigt der Duft der Kamille die Nerven und kann dabei helfen, Stress abzubauen. ANIS Ist bekannt für seine ausgleichende und zugleich stabilisierende Wirkung. Bei innerer Unruhe beruhigt Anis und löst zudem Verspannungen. LAVENDEL Sorgt für Ausgeglichenheit und Entspannung, wirkt belebend und kann außerdem dazu beitragen, nervöse Verkrampfungen zu lösen und Depressionen entgegen- zuwirken. Lavendelöl fördert zudem einen ruhigen und angenehmen Schlaf. ORANGE Das Aroma von Orangen wirkt harmonisierend, hebt die Stimmung und wird daher häufig zur Stressbewältigung eingesetzt. VANILLE Beruhigend, aber nicht ermüdend wirkt der Duft der Vanille und wird häufig bei seelischen Verstimmungen, Angstzuständen, Schlaflosigkeit und Depressionen eingesetzt. PFEFFERMINZE Befreit die Atemwege, löst Krämpfe und kommt bei der Behandlung von Kopfschmerzen oder Konzentrations- störungen zum Einsatz. ROSE Wirkt Anspannungen sowie Lustlosigkeit entgegen und ist die ideale Wahl für entspannende Momente im stressigen Alltag. ZIMT Der würzige Duft von Zimt ist ange- nehm wärmend und wirkt außer- dem anregend, ausgleichend und nervenstärkend. ZITRONE Besonders erfrischend und belebend ist das Aroma der Zitrone. Es hilft bei Schwäche, Niedergeschlagenheit und Konzentrations- schwierigkeiten. Fotos:©RobynMackenzie,schankz,daffodilred,ellobo,daffodilred,marilynbarbone,SwapanPhotography,Pina,SubbotinaAnna/Shutterstock.com;Shutterstock.com(3)

Seitenübersicht