Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

mavida 04_2012

www.mavida-magazin.de 41 4 8 10 Frankfurt In Frankfurt am Main ist der Weihnachts- markt am Römerberg und Paulsplatz zu finden. Die Fachwerk- häuser der historischen Altstadt, kombiniert mit den geschmückten Buden und den vielen Lichtern der Tannen- bäume versetzen die Besucher in Weih- nachtsstimmung. Auf der Bühne finden Adventskonzerte statt, die Kinder drehen auf Karussells ihre Runden und an 200 weihnachtlich deko- rierten Ständen gibt es Geschenkideen und süße Naschwaren zu entdecken. Bei einer Tasse Feuerzangen- bowle oder einem heißen Kakao wärmen sich die Besucher des Frankfurter Weih- nachtsmarktes auf. Hamburg Hamburg bietet seinen Besuchern in der Adventszeit mehrere Weihnachts- märkte, z.B. an der Binnenalster, an der Petri-Kirche und in der Mönckeberg- straße. Auf dem Weihnachtsmarkt am Rathausplatz präsentieren rund hundert Händler ihre Waren. Die Besonderheit dieses Marktes ist seine Architektur, die von Bernhard Paul, dem Direktor des Zirkus Roncalli, entworfen wurde. Von Holzschnitzereien und Silberschmuck, über Bratäpfel und Lebkuchen bis hin zu einem eigens kreierten Rathaus- Glühwein ist hier ein vielfältiges Angebot zu finden. An den vier Advent-Sams- tagen ziehen Engel, Wichtel, Rentiere und Elfen in einer bunten Festparade durch die Innenstadt. In der Spielzeug- gasse bringen Spielwaren aus aller Welt Kinderaugen zum Leuchten. 7 5 6 9 Köln In der Innenstadt von Köln finden in der Adventszeit sieben große Weihnachtsmärkte statt. Der Markt am Rudolfplatz steht beispielswei- se unter dem Motto „Märchenweihnachtsmarkt“, am Schokoladenmu- seum ist der „Hafen-Weihnachtsmarkt“ zu finden und der Heumarkt ist die „Heimat der Heinzel“. Einer der beliebtesten ist der Weihnachts- markt am Dom, wo rund 150 Marktstände Lederaccessoires, Printen, Glühwein, Früchtebrot, Holzschmuck sowie viele weitere Waren in winterlichem Ambiente präsentieren und über 100 Bühnenveranstal- tungen den Besuch am Dom mit weihnachtlichen Klängen untermalen. Rostock Entlang der historischen Giebelhäuser in der Altstadt von Ro- stock wird im Advent der Weihnachtsmarkt aufgebaut. Rund 300 Aussteller präsentieren ihre Ware, einige Karussells sorgen für Spaß bei kleinen Besuchern und vom 34 Meter hohen Riesenrad haben alle Fahrgäste einen schönen Blick über die bunten Lichter. Auf der Märchenbühne am Neuen Markt treten Weihnachtsmann und Märchentante auf und täglich findet eine „Weihnachtsmann- Sprechstunde“ für Kinder statt. Erwachsene schätzen die „Glüh- wein-Party“ mit Livemusik an Freitag- und Samstagabenden. Stuttgart Eine hohe Tanne schmückt in der Weihnachts- zeit den Stuttgarter Schlossplatz. Hier, auf dem Schiller-, Karls- und Marktplatz bummeln Besucher an ca. 300 bunten Ständen mit Weihnachtsdekorationen entlang, Hand- werkskunst und Naschwerk. Ein beliebter Publikumsmagnet ist die lebendige Krippe in der Sporenstraße mit einem Esel, Lämmern, Schafen und Ziegen. Chöre und Orchester aus der Region bilden den klangvollen Rah- men. Ein Stück vom traditionellen Stuttgarter Hutzelbrot, einem gewürzten Früchtebrot, rundet den Besuch in der Stadt zur Weih- nachtszeit ab. Lübeck Lübeck wird in der Winterzeit zur „Weih- nachtsstadt des Nordens“, denn gleich neun Weihnachtsmärkte sind in der Stadt zu finden. Kleine Besucher toben sich an der Obertrave im Weihnachtswunderland mit Wichtelwald, auf einer Kindereisen- bahn oder in der Weihnachtsbäckerei aus. Auf dem Koberg wird ein Maritimer Markt Berlin Besucher der deutschen Hauptstadt haben in der Vorweihnachtszeit eine große Auswahl an Märkten. In der Spandauer Altstadt bauen am Wochenende 400 Händler ihre Stände auf, am Roten Rathaus genießen die Reisenden die Aussicht über das winterliche Berlin vom 50 Meter hohen Riesenrad aus oder drehen eine Runde auf der Schlittschuhbahn. Zwischen Jannowitzbrücke und Alexanderplatz sorgen viele Fahrgeschäfte, wie die höchste Luftschaukel der Welt, für den besonderen Nervenkit- zel. Der Gendarmenmarkt verwandelt sich in der Adventszeit in ein wahres Winter- land. Künstler wie Steinmetze, Maler und Schneider präsentieren ihre Kreationen, im gut beheizten Gastronomiebereich frieren die Gäste beim Essen ihrer Snacks nicht und Jongleure, Akrobaten und Chöre sorgen für abwechslungsreiche Unterhaltung. aufgebaut, der mit Fisch, Rum, Holzfässern und Fischernetzen an die Hansetradition der Stadt erinnern soll. Der Platz an der Marienkirche wird mit zwanzig liebevoll gestalteten Häuschen zur Märchenwelt, wo den Besuchern der gestiefelte Kater, Schneewittchen und Dornröschen be- gegnen. Am Abend tauchen 275 000 Lichtelemente die Altstadt in ein stimmungsvolles Licht.

Pages