Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

mavida 04_2012

www.mavida-magazin.de 39 Orte Einmalige Serie 37 Orte in Deutschland, die Sie gesehen haben sollten (im Juni 2012 ist das Markgräfliche Opernhaus Bayreuth neu aufgenommen wor- den). Nur die besten unter den herausra- genden Zeugnissen der Menschheits- und Natur- geschichte dürfen den Titel UNESCO-Welterbe tragen. Und viele der Besten finden Sie in Deutschland. 37 Bau- denkmäler, Stadtensem- bles, aber auch bedeu- tende Industrieanlagen und außergewöhnliche Naturlandschaften hat die UNESCO in Deutsch- land zum Welterbe erklärt. In jeder mavida Ausgabe möchten wir Ihnen einige vorstellen. Bayreuth: Markgräfliches Opernhaus Das Markgräfliche Opernhaus gilt als Meis­ terwerk barocker Theaterarchitektur des 18. Jahrhunderts. Die Pracht der farbigen Innenaus- stattung des Opernhauses wirkt auf den Besu- cher überwältigend. Erbaut wurde das schönste erhaltene Barocktheater Europas von Giuseppe Galli-Bibiena und seinem Sohn Carlo, den be- rühmtesten Theaterarchitekten der damaligen Zeit. Bis heute gilt das Markgräfliche Opernhaus in Bayreuth als Höhepunkt ihres Schaffens, als unerreichtes Meisterwerk des Spätbarocks. Die UNESCO würdigte bei ihrer Entscheidung das Opernhaus als „einzigartiges Monument der eu- ropäischen Fest- und Musikkultur des Barock“. Berlin:Siedlungen der Moderne Die Siedlungen der Berliner Moderne repräsentie- ren die künstlerischen und sozialen Visionen eines neuen Typus im Städte- und Wohnungsbau. Als Antwort auf die Wohnungsnot nach dem Ersten Weltkrieg entstanden zwischen 1913 und 1934 in Berlin die sechs Siedlungen Gartenstadt Falken- berg (Treptow), Siedlung Schillerpark (Wedding), Großsiedlung Britz (Neukölln), Wohnstadt Carl Le- gien (Prenzlauer Berg), Weiße Stadt (Reinickendorf) und Großsiedlung Siemensstadt (Charlottenburg und Spandau). Auf höchstem architektonischem Niveau bauten Architekten der Moderne zur da- maligen Zeit moderne, bezahlbare Wohnungen. Brühl: Schlösser Augustusburg und Falkenlust Die Schlösser Augustusburg und Falkenlust in Brühl sind mit ihren Gärten als Gesamtkunst- werk des deutschen Rokoko in die UNESCO- Lis­te der Welterbestätten aufgenommen worden. Sie sind heute der Öffentlichkeit als Museen zugänglich. Als Meisterwerk des Rokoko ist Schloss Augus­ tusburg in Brühl unmittelbar mit der Geschich- te der großen europäischen Architektur in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts verbunden. Nur einen reizvollen Spaziergang von Schloss Augustusburg entfernt liegt das zwischen 1729 und 1737 erbaute prachtvolle Jagdschloss Fal- kenlust. Als ein Beispiel für ein einmalig erhal- tenes Gesamtkunstwerk des Rokoko wurden die Schlösser zum Welterbe ernannt. Dessau-Wörlitz: Gartenreich Schöpfer des Gartenreiches war Fürst Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau (1740 - 1817), der mit seinen vielfältigen Reformen eine harmonische Verbindung von Mensch und Natur anstrebte. Auf ca. 142 Quadratkilometern sind Schlösser, verschiedenartig gestaltete Parkanla- gen, Gartenplastiken und viele Kleinarchitekturen mit großer Einfühlung in die urwüchsige Auen- landschaft an Elbe und Mulde eingeflochten. Eisleben: Luthergedenkstätten Noch heute können die Besucher der Städte Eis- leben und der Lutherstadt Wittenberg das Flair von Reformation und Renaissance genießen. In Eisleben ist Martin Luther geboren und ge- storben. Der historische Marktplatz mit dem Lu- therdenkmal und historischem Rathaus lädt zu einem Rundgang durch die Altstadt ein. Er führt zum Geburtshausensemble, zu seiner Taufkirche St. Petri-Pauli, zur St. Andreas Kirche mit origi- naler Lutherkanzel, zur St. Annenkirche mit der in Europa einmaligen Steinbilderbibel und dem Museum Luthers Sterbehaus. Ein Bummel durch die Altstadt der Lutherstadt Wittenberg führt zur Schlosskirche mit der weltberühmten Thesentür und den Gräbern Luthers und Melanchthons, zu den Höfen des Malers Cranach, zur Stadtkirche mit dem eindrucksvollen Cranach-Altar und zu den Häusern von Luther und Melanchthon. Foto:UlliPrzyklenk/pixelio.de

Pages