Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

didacta 02_2013

Budapest Genf Hamburg Köln Lyon Moskau Stuttgart Wien Zürich 17.-19. September 2013 koelnmesse www.zukunft-personal.de Europas größte Fachmesse für Personalmanagement #ZP13 JETZT VORMERKEN! Zeitgleich mit Erstmals in 4 Hallen! Mit mehr als: 14.500 Fachbesuchern 650 Ausstellern 220 Vorträgen & Diskussionen 3 Themenreihen + 2 Sonderflächen Jugendbildungsmessen Für wen? Schüler, Eltern, Lehrer, Auslandsinteressierte Wann? Das ganze Jahr über Wo? Bundesweit an 30 Standorten Worum geht es? Die Jugendbildungsmesse JUBi ist eine der bundes- weit größten Spezial-Messen zum Thema Bildung im Ausland. Über 80 Austauschorganisationen, Veranstalter und Agenturen aus dem gesamten Bundesgebiet informieren über verschiedene Facetten von Auslandsauf- enthalten und stellen ihre Programme und Stipendienangebote vor. An zahlreichen Ständen bieten Bildungsexperten sowie ehemalige Programm- teilnehmer Beratung und Informationen zu Themen wie Schüleraustausch, Sprachreisen, Au-Pair, Work & Travel, Freiwilligendienste, Praktika und Studium im Ausland. Der Eintritt ist frei. www.weltweiser.de Anzeige Lösungen IT-Test von Seite 46: Frage 1: Antwort C: Die Einrichtung eines Passwortes allein reicht nicht aus. Das Pass- wort muss stark sein, das bedeutet, es muss die Kriterien für eine optimale Passwortsicher- heit erfüllen. Frage 2: Antwort A: Die Methode mit den Anfangsbuchstaben von Wörtern in einem Satz ist eine Standardmethode zum Bilden starker Passwörter. Wie stark Ihr Passwort wirklich ist, können Sie übrigens im Internet mit sogenannten „Passwortprüfern“ heraus- finden. Frage 3: Antwort B: Sie müssen sehr genau aufpassen, inwieweit es Ihnen erlaubt ist, Bilder weiterzuverwenden. Häufig stammen Bilder beispielweise aus Bilddatenbanken, für deren Veröffentlichung Sie die Originale erwerben müssen. Frage 4: Antwort C: Virenscanner durchsu- chen die lokalen Datenträger nach schädlichen Viren oder Spyware. Dafür lassen sich Routi- nen, wie etwa Scanzeiten oder zu scannende Verzeichnisse, festlegen. Sie bieten einen hohen Schutz vor Verlust oder Zerstörung von Daten und dem System. Frage 5: Antwort B: Die Vielzahl an Kom- munikationsmöglichkeiten bringt manchmal etwas Verwirrung. Denn auch im Blog können Filme oder Bilder integriert werden, dennoch unterscheiden Sie sich von Webseiten, da Sie keine so komplexen Seitenstrukturen und Ver- linkungen aufweisen. Es sind elektronische Tagebücher. Frage 6: Antworten A und B: Genauso wie Sie nicht möchten, das Ihre Inhalte oder kre- ativen Daten ohne Nennung des Urhebers vervielfältigt werden, sollten Sie genauso auf die Wahrung des „Schutz des geistigen Eigentums“ achten. Die Nennung des Urhe- bers ist eine Möglichkeit, fremde Inhalte zu nutzen. Frage 7: Antwort B: In den Gruppenoptionen lässt sich exakt definieren, welche Mitglieder welche Befugnisse zum Hinzufügen neuer Mitglieder haben. Zudem muss einem Antrag auf Mitgliedschaft stets zugestimmt werden, bevor eine neue Person Mitglied der Gruppe werden darf. Frage 8: Antwort A: Während einer Neu- installation wird die Festplatte komplett ge- löscht und neu formatiert. Bei einem Upgrade bleiben die vorhandenen Programme und Ein- stellungen erhalten und können anschließend weiter genutzt werden. Aber: Daten sichern schadet nicht!

Pages