Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

didacta 02_2013

Medien. Sie sollen koope- ratives Lernen jedoch nicht behindern. Kooperative Me- thoden werden von der Lehr- kraft geleitet. Sie sind stark strukturierte Formen der Partner- oder Gruppenar- beit und weisen den Lernern klare Aufgaben beziehungs- weise Rollen zu. Tablet-PCs ermöglichen unterschiedliche Lehr- und Lernformen. Sie begrenzen nicht die Art und Weise des Lernens, sondern ermöglichen kompetitives und individuelles Lernen. Wie sieht eine Unterrichts- stunde mit Tablets aus, die kooperative Lernformen nutzt? Kirch: Unterrichtsstunden, die kooperatives Lernen um- setzen, zeichnen sich da- durch aus, dass sie in der ein oder anderen Form die folgenden Phasen durch- laufen. In der „Think-Phase“ beschäftigen sich die Schü- lerinnen und Schüler meist alleine mit einem Inhalt, lesen einen Text, unterstreichen wichtige Begriffe. In der „per Pair-Phase“ tauschen sich die Lerner untereinander aus, verbessern, ergänzen, disku- tieren. In der anschließenden „Share-Phase“ werden die Er- gebnisse der ganzen Gruppe vorgestellt und damit wieder- holt, hinterfragt, verglichen. Zum Abschluss erhalten die Schüler Feedback oder die Stunde wird evaluiert. Man- che Softwarelösungen inte- grieren Tools, die in jeder die- ser Phasen sinnvoll eingesetzt werden können. Für guten Unterricht muss man die moderne Technik richtig einzusetzen wis- sen. Welche Kompetenzen brauchen die Lehrer dafür? Kirch: Hier bietet das „TPACK Modell“ von Mishra und Koehler eine hilfreiche Orientierung.TPACK steht für „Technological, Pedagogical Content Knowledge“. Leh- rerinnen und Lehrer sollten verstehen die inhaltlichen und pädagogischen Anforderun- gen mit den technologischen Möglichkeiten abzustimmen. Wo liegen beim Lehren in einem solch technisch aus- gestatteten Klassenraum die größten Vorteile? Kirch: Zunächst sehe ich einen Vorteil darin, dass die mediale Ausstattung in den Uni-Klassen viele Möglich- keiten für die Gestaltung des Unterrichts bietet, ohne den Raum technisch zu über- frachten. Lehrkräfte brauchen unter anderem für ihren Unterricht Zugang zu Inhalten, Medi- en oder Materialien und ein möglichst umfangreiches Me- thodenrepertoire. Tablet-PCs mit entsprechendem Inter- netzugang oder Serverzugriff ermöglichen und erleichtern den Zugang zu Inhalten jeg- licher Form. Sie integrieren Medien, für die bisher un- terschiedliche Geräte benö- tigt wurden oder sogar der Raum gewechselt werden musste. Dies erleichtert eine bedarfsorientierte Integrati- on unterschiedlicher Medien ohne den Workflow des Un- terrichts zu unterbrechen. Was brauchen unsere Schulen der Zukunft? Kirch: In Bezug auf den Ein- satz von Medien, so wenig wie möglich und so viel wie nötig – insbesondere aber Lehrkräfte, die genau dies abzuwägen wissen und über ein detailliertes „Technolo- gical, Pedagogical Content Knowledge“ verfügen. „Mit der Uni-Klasse haben wir einen Raum für Innovation geschaffen.“ Parat – Lösungen für Tablets und Notebooks im Bildungsbereich Jetzt iOS, Android und Windows8 Geräte laden, synchronisieren und transportieren. Die Parat GmbH & Co. KG bietet für Schulen und Schulungszentren neben einem Portfolio an Medien- und Notebookwagen für das interaktive Klassenzimmer oder Schulungsräume auch Zubehör-Lösungen rund um das Thema iOS® , Android und Win8 an. Die aktualisierten Modelle Paraproject® Case i16 und Trolley i32 werden ab dem dritten Quartal 2013 mit voller Lade- und Synchronisationsfunktion für iOS und Android Geräte, die über USB geladen und verwaltet werden, geliefert. Weite- re drahtlose Administrierung per WLAN erfolgt über die erhältliche MDM Mobile- Device-Management Software. Ebenso sind alle Lösungen für iOS Geräte auch mit dem neuen Lightning Anschluss verfügbar. Seit 2013 bewegt sich der Paraproject Case i16 bequem auf vier Rollen, bietet sicheren Stauraum für 16 Tablets, während diese im verschlossenen Koffer mit Timer geladen werden können. Der Tablet-Wagen Paraproject® i32 bietet Platz für 32 Geräte, Access Point und Zubehör. Inklusive 32 Tablet-Kabel und LED-Anzeigen pro Gerät sowie versenkbare Türen für schnellere Verteilung bietet er einzigartige Produktvorteile. Praktisch designt ermöglicht der neue Paraproject Cube i10 Platz für 10 iPad® aller Generationen, inklusive Lade-und Sync-Kabeln zu einem attrak- tiven Preis-Leistungsverhältnis. Weitere Informationen direkt erhältlich über education@parat.eu, im Internet unter www.parat.eu oder telefonisch unter 08583 29-361. Gerne bieten wir Ihnen mit unseren Systemhaus und Apple Premium Reseller Part- nern ein Paket zur Hardware, Sychronisations-Software und Integration und nach Ihren Wünschen an. Kontakt: Parat GmbH + Co. KG | An der Hasenjagd 7 | 42897 Remscheid iPad und Lightning Connector sind eingetragene Markennamen der Apple Inc., registriert in USA und anderen Ländern. Android TM ist eingetragener Markenname der Google Inc.. Windows8 ist eingetragener Markenname der Microsoft Corporation. Anzeige

Pages