Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

didacta 02_2013

LiebeLeserinnen,liebeLeser, neue Bildungskonzepte sollen die kindliche Entwicklung stärken, individuelle Kompetenzen fördern und Lernprozesse modernisieren. Bildung wird heute als sozialer Prozess definiert, an dessen Gestal- tung sich neben Fach- und Lehrkräften auch Kinder, deren Eltern und andere Erwachsene aktiv beteiligen. In wechselseitigem Austausch und Miteinander konstruieren wir Sinn und Bedeutung – in Gruppen, digital vernetzt, beim Experimentieren, individuell und fächerübergreifend. Vor diesem Hintergrund werden die Räume, in denen gelernt wird, immer bedeutender. Sie sollen den Bildungsprozess im Sinne der Ko-Konstruktion unterstützen, pädagogischen Fortschritt ermöglichen und die Lernenden stimulieren. Die Wirklichkeit sieht vielerorts jedoch anders aus, auch weil die Bedeutung der Lernräume in der Diskussion um gelingende Bildung allzu häufig in den Hintergrund tritt. didacta hat sich deshalb auf die Suche nach motivierenden Lernumgebungen und innovativen Gestal- tern gemacht – auch über die Grenzen Deutschlands hinaus. In dieser Ausgabe stellen wir Ihnen Schulen vor, in denen Architektur und Raumgestaltung den Bildungsprozess vorbildlich unterstützen, und zeigen Beispiele, wie moderne Bildungsarchitektur aussehen kann. Lassen Sie sich inspirieren! Herzlichst, Ihr Prof. Dr. Wassilios E. Fthenakis Chefredakteur EDITORIAL Fotos:©wolfmaster13/Shutterstock.com;FrankRoesner Mehr RaumfürBildung

Pages