Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SOUS 04.14

97 D as Raublinger Unternehmen Amoena ist bekannt für das Segment Breast Care – das umfasst die Produktion von speziellen Dessous, Bademoden und Silikonpro- thesen für Frauen nach einer Brust-OP. SOUS hatte Gelegenheit zu einem Gespräch mit Dirk Müller, Global Head of Textiles: Sie sprechen nun auch gezielt den Fachhandel an. Warum? Frauen suchen nach einer Brustkrebsope- ration nach BHs und Bodywear mit der entsprechenden Passform, die zugleich modisch sind. Und sie möch- ten nach überstandener Erkrankung weiterhin in einem modischen Umfeld einkaufen können. Für den Fachhandel in Deutschland stellt dies eine große Chance dar, eine neue Zielgruppe zu gewinnen. Eine Frau verliert vielleicht eine Brust – dabei aber keineswegs ihr Lebensgefühl oder ihren Wunsch, sich weiblich attraktiv zu fühlen. Im Gegenteil! Welches Potenzial bietet die Marke Amoena den Fachgeschäften und Wäscheflächen? Wir haben in zahlrei- chen Gesprächen und Umfragen mit unseren Kundinnen herausgefunden, dass es ein wichtiges Bedürfnis der Frauen ist, sich in ihrer Kleidung nicht nur sicher und komfortabel zu wissen, sondern dabei vor allem auch richtig AMOENAMüller, Dirk Über das Potenzial der Marke und die Erschließung neuer Zielgruppen gut auszusehen. Das Potenzial dieser Zielgruppe ist nicht zu unterschätzen. Ungefähr jede achte Frau wird in ihrem Leben mit der Krankheit konfrontiert: Jährlich erkranken in Deutschland etwa 74 000 Frauen neu an Brustkrebs. Zudem wollen wir neben der Frau, die aufgrund einer Brustoperation – sei es nun aus medizinischen oder kosmeti- schen Gründen, für einen bestimmten Zeitraum oder für immer – spezielle BHs trägt, ihre Freundinnen und Bekannten für Amoena gewinnen. Wie ist Ihr Produktportfolio bzw. Ihre Kollektion auf- gebaut? Unser Portfolio reicht von Dessous und Bademode über Home- und Leisurewear bis hin zu Active Wear. Damit bietet Amoena als einziger Her- steller der brustope- rierten Frau Bodywear für jede Gele- genheit. Alle Oberteile verfügen über ein Bustier oder eingenähte Taschen zur sicheren Platzierung einer Silikoneinlage. Mit unserem Know-how und dem Wissen, dass Frauen rund um die Uhr funktio- nelle und komfortable Kleidung tragen möchten, bauen wir unser Sortiment ständig aus. In diesem Segment ist eine einfühlsame Kundenansprache und Beratung enorm wichtig. Wie können Sie den Handel dabei unterstützen? Es geht beim BH- Verkauf an Prothesenträgerinnen vor allem um die Berücksichtigung funk- tionaler Aspekte, die wichtig sind, um der notwendigen Passform gerecht zu werden. Beispielswei- se die entsprechende Cup-Stüt- ze, die Nahtauflage und die pas- sende Trägerbreite. Daneben ist das Hauptaugen- merk eine fundierte Stilberatung. Das alles sind Kern- kompetenzen des textilen Fachhandels. Und Amo- ena bietet genau die Produkte, die hier gefragt sind: trendig und schick, mit perfekter Passform und höchstem Tra- gekomfort.

Seitenübersicht