Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SOUS 04.14

6 Chefsache | Sieben Fragen ... stellt SOUS in dieser Ausgabe an Josef Achatz, Inhaber von Achatz Wäsche + Dessous in Neumarkt. 7FRAGEN… 21 Wie ist die Sommer-Saison 2014 für Sie verlaufen und welche Erkenntnisse aus den vergangenen Monaten nehmen Sie für die Zukunft mit? Bis zu diesem Zeitpunkt ist die Saison sehr gut für uns verlau- fen. Dies hatten wir nicht unbedingt erwartet. Die Vorgaben waren auf Grund des schlechten Wetters im Vorjahr nicht allzu hoch. Diese haben wir weit übertroffen. Was ich mir in diesem Zusammenhang wünschen würde, wären flexiblere Möglichkeiten bei der Nachorder, so dass wir hier mehr Spielraum hätten. Welche gesellschaftli- chen Entwicklungen werden in den kommen- den Jahren eine wichti- ge Rolle spielen? Zum einen sehe ich die alternde Gesell- schaft als wichtigen Faktor. Dies fällt mir täglich im Geschäft auf und wir reagieren, indem wir beispielsweise unsere Etiketten mit einer größeren Beschriftung ausstat- ten. Auch das Internet spielt sicherlich eine wichtige Rolle für die Zukunft. Das sehe ich jedoch nicht unbedingt als nega- tive Entwicklung, sondern viel mehr als Chance, die man für sich nutzen sollte. Ich denke, hier handelt es sich um einen sehr spannenden Bereich, von dessen zukünf- tigem Potenzial wir uns heute noch gar keine Vorstellung machen können. 3 Welche Faktoren sind Ihrer Meinung nach ausschlag- gebend für Kaufentscheidung und Kundenbindung? Lassen Sie sich persönlich ebenfalls von diesen Faktoren beeinflussen? Der persönliche Kontakt ist essenziell. Man muss den Kunden entsprechend empfangen, ihn abholen, auf seine Bedürfnisse ein- gehen. Er muss sich wohlfühlen und es muss ihm Spaß machen, bei Ihnen einzukaufen. Wenn er am Ende glücklich ist, weil er gut beraten wurde, und Ihnen dankt, dass er sein Geld bei Ihnen ausgeben durfte, dann haben Sie alles richtig gemacht. Selbst- verständlich ist mir dies auch wichtig, wenn ich selbst einkaufen gehe. Ich bin jedoch ein äußerst kritischer Kunde, dem oft Verbes- serungsmöglichkeiten auffallen. Wir machen in unserem Haus viele Schulungen zu diesem Thema und haben damit sehr positi- ve Erfahrungen gemacht. 4 Was macht Ihren Beruf besonders? Der Kontakt mit dem Kunden ist mir sehr wichtig und macht mir viel Freude. Darüber hinaus wird es in unserer Branche nie langweilig. Der Beruf ist abwechslungsreich, weil es immer wieder Neues gibt.

Seitenübersicht