Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SOUS 02.15

55 …weitere Marketing-Aktionen Leider können beim SOUS-Marketing-Award nicht alle der zahlreichen Einsendungen nominiert werden. Hier stellen wir Ihnen weitere Marketing- Aktionen in alphabetischer Reihenfolge vor, die uns begeistert haben. DESSOUS DANIELLE Standort: Köln Aktion: 20-jährige Jubiläumsfeier Maßnahmen: Postkarten • Werbung auf Facebook und Homepage Erfolg: guter Umsatz beim Event • Umsatzsteigerung • Neukun- dengewinnung • weitere Ver- anstaltungen werden folgen Besonderheiten: Catering • Models • Schmink-Aktion DOPPEL D Standort: Berlin Aktion: Info- Show zur perfekten BH-Passform mit Moderation • Modenschau • Videoeinspielungen • Live Band • Catering Maßnahmen: Flyer • Plakate • Newsletter • redaktio- neller Beitrag in regionaler Zeitung Erfolg: 100 Tickets zur Veran- staltung waren nach zwei Tagen ausverkauft, davon 73 als Neukun- dinnen gewonnen • Steigerung des Bekanntheitsgrades • ein Hauch Erotik als Kundenmagnet Beson- derheiten: Vorher-Nachher-Styling E. + S. WÖMPNER Standort: Hannover Aktion: Jubi- läumsfeier jedes Jahr zur Gründung am 30.05.1913 • Modenschau mit 30-Meter-Laufsteg direkt vor Geschäft Maßnahmen: Flyer • Pla- kate • Geschenke im Gesamtwert von 75.000 Euro Erfolg: zwischen 300 und 500 Zuschauer • Resonanz in der lokalen Presse • Kundenbindung • familiärer Umgang mit Mitarbeitern und Kunden Beson- derheiten: großer Zuspruch, genau so weiterzumachen HAUTNAH DESSOUS OBERHAUSEN Standort: Oberhausen Aktion: 2x je 5 Seiten kostenlose Redak- tion in der Ruhr Revue Erfolg: Von Anfang 2013 bis Ende 2014 3417 Neukunden • starke Umsatzsteigerung Besonderheiten: Angebot kam von der Ruhr Revue infolge der Medienpräsenz nach dem Gewinn des Awards STERNE der WÄSCHE 2013 M O D E Ruhr Revue | 53 M O D E 52 | Ruhr Revue — Da blüht uns was: Der Herbst kommt mit klassischem Schwarz-Weiß in knapper Form. Zum Entblättern Dessous für Herbst und Winter Während draußen die Temperaturen sinken, ist die Luft im Tropenhaus des Essener Grugaparks wie immer warm und feucht. Für die leicht bekleideten Models ideal. Zwischen Bambus und Bananenstauden, Palmen und Papayas fühlen sie sich wie im Garten Eden. Das mag allerdings nicht nur am Klima liegen, sondern auch an den ausgefallenen Dessous, von denen Adam und Eva nur träumen konnten. | Golden Girls Rubinrot blitzen Spitzen-BH und Slip zwischen dem üppi- gen Grün hervor. Der feminine ornamentale Druck wirkt fast wie ein Tattoo auf Annas Haut. Das gefällt offenbar auch dem Papagei, der im Tropenhaus wohnt. Er stimmt ein fröhlich- krächziges „Backe, backe Ku- chen“ an. Unser dunkelhaari- ges Model Samira führt den zweiten Ton der Herbstkollek- tion von Marie Jo’s Modell „Tilda“ vor: ein warmes Silber- grau. Mit weich unterlegten Körbchen zaubert ihr BH ein tolles Dekolleté. Bordeaux, Smaragd, Grau und Schwarz sind die Farben des Herbstes – zumindest, was das „Darunter“ betrifft. „Und es heißt ‚Go for Gold’“, beschreibt Melanie Schmitz- Brackmann ein anderes großes Thema für die kühle Jahres- zeit. Die Inhaberin von „Haut- nah Dessous“ in Oberhausen hat unsere Models für das Foto-Shooting ausgestattet und schnell noch schwarz-goldene Pumps besorgt. Auch wenn die Kombination aus High Heels und Wäsche nicht unbedingt alltagstauglich ist – auf den Fotos macht sie sich hervor- ragend. Allerdings kommt es schon mal vor, dass unsere Modelle mit ihren Pfennigab- sätzen zwischen den Baum- wurzeln stecken bleiben oder im sandigen Boden den Halt verlieren. Da hat Alex es in seinen Flipflops schon leichter. Er muss sich aber noch einmal umziehen, denn seine Unter- hose – pardon: sein Pant – im Tarnmuster ist in der Botanik kaum zu sehen. Da leuchtet der orangefarbene Schriftzug des Herstellers Sapph auf dem Bund des dunkelblauen Mo- dells wesentlich besser hervor. „Für Herren verkaufe ich fast nur noch Pants“, sagt Melanie Schmitz-Brackmann. „Sie zeichnen sich unter Jeans oder Chinos nicht ab, weil sie sich der Körperform gut anpassen.“ Und zwar nicht nur einem per- fekten Körper, sondern auch weitaus weniger durchtrai- nierten Figuren. Das liegt am Schnitt und am Material: Eini- ge Modelle sind aus leichter Mikrofaser, andere aus Baum- wolle mit einem formenden Synthetik-Anteil. | Fein-Wäsche Auch bei der Damenwäsche ist Mikrofaser Trumpf. Koch- wäsche braucht kein Mensch mehr. Zu Urgroßmutters Zei- ten war das anders: Da wurde nicht so oft gewechselt, aber dafür kochte man die Schmutz- wäsche im Kessel. Modische Wäsche würde diese Prozedur nicht überleben: „Die Nähte sind meist gelasert und ge- klebt, damit sie unsichtbar unter der Kleidung sind“, weiß Melanie Schmitz-Brackmann. „Seamless“ nennt man diesen Trick, der verhindert, dass jeder durch die Hose sehen kann, ob „Sie“ einen Taillens- lip oder einen Tanga trägt. Solche Überlegungen sind überflüssig beim schwarzen Spitzen-String von Sapph: Das neckische Stück Spitze mit goldenem Schlüsselchen – wohl eine Reminiszenz an den Keuschheitsgürtel – wird ohne- hin nur zu besonderen Gele- genheiten getragen, und dann vermutlich pur. Unschuldig kommt dage- gen das Set „Gabrielle“ daher. Schwarze Schleifchen und Träger bilden einen schönen Kontrast zu dem zart struktu- rierten champagnerfarbenen Stoff. Wie bei fast allen Model- len gibt es auch hier unter- schiedliche BH- und Slip-For- men: vom Balconette-BH bis zum Push-up, vom Rioslip bis zu Hotpants. Welcher Schnitt welcher Körperform schmei- chelt, wissen Fachverkäuferin- nen am besten. Bei „Hautnah Dessous“ gibt es für die diskre- te Beratung einen geräumigen, vom Verkaufsraum getrennten Umkleidebereich. Und ein ge- mütliches Sofa, auf dem der Partner die Anprobe bei einem Kaffee und guter Lektüre ent- spannt abwarten kann. Aber vielleicht wird er ja in der Herren-Ecke selbst fündig und gönnt sich einen Slip, der mit dem Feinripp von anno dazu- mal rein gar nichts gemein hat. — Auch Dessous machen den Retro-Trend mit: hier eine Corsage mit Zierschnürung aus der Kollektion „Avero“ von Marie Jo. HAUTNAH Standort: Güstrow Aktion: Dessous-Dinnershow inklusive Modenschau Maßnahmen: Anzeigen in regionalen Zeitschriften • Flyer • Mund- zu-Mund-Propaganda Erfolg: Veranstal- tung ausverkauft (110 Karten) • Steigerung der Bekanntheit und des Umsatzes • Neukundegewinnung Besonderheiten: Folgeveranstaltung bereits ausver- kauft • weitere in Planung

Seitenübersicht