Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Meine Kita 02_2015

42 | MEIN BERUF ROUNDERVon der Kitaleitung werden oft Kompetenzen erwartet, die so umfangreich und anspruchsvoll sind, dass sogar Top‑Manager ins Schwitzen kämen. Zeit, die eigene Leistung zu reflektieren und sich mal selbst auf die Schulter zu klopfen. Text Grit Klimke-Neumann W as bedeutet es heute, Führungskraft im päda- gogischen Bereich, etwa Leitung einer Kinderta- geseinrichtung zu sein? Kitaleiterinnen und -leiter übernehmen neben der päd- agogischen Arbeit immer mehr Manage- ment-Aufgaben. Sie müssen sowohl die Kinder als auch die Kita als Betrieb im Blick behalten, sie sind Unternehmens- leiter und Profi-Pädagogen in einem. Die folgende Liste mit den verschiedenen Kompetenzen und Fachbereichen macht klar, welche vielfältigen Tätigkeiten eine Kitaleitung zu „managen“ hat:  Management Pädagogik Die Kitaleitung schreibt Konzepte und plant Projekte; dabei berücksichtigt sie die regionalen Bildungspläne und die Wünsche der Eltern und des Teams.  Change Management Sie stellt sich in der täglichen Arbeit zahlreichen Veränderungen: Da wäre die Umsetzung der gesetzlichen und trägerspezifischen Änderungen oder Neuerungen und Optimierungsversu- che in Betriebsabläufen.  Betriebswirtschaft Sie kalkuliert die Einnahmen und Ausgaben, sie plant die Belegung der Einrichtung, erstellt Haushaltspläne und muss ihre Einrichtungen unter Beachtung von Sparsamkeit und Wirtschaftlichkeit führen.  Personalentwicklung Sie plant den Einsatz und die Aus- und Fortbildung ihres Personals unter Berücksichtigung der Arbeitszeiten, der betrieblichen Anforderungen und als konstante Bezugsperson für die  Erwachsenenbildner Sie plant und moderiert Teambe- sprechungen und Fortbildungen und steht als Ansprechpartner für alle pädagogischen Fragestellungen zur Verfügung.  Hausmanagement Sie trägt Sorge und Verantwortung für den reibungslosen und sicheren Betriebsablauf, holt Angebote für Baumaßnahmen ein, kontrolliert die Einhaltung aller gesetzlichen Bestim- mungen und kümmert sich um die Ausstattung der Arbeits- und Bil- dungsräume. Bedingt durch den knappen Personal- schlüssel und die oft unzureichenden finanziellen Zuwendungen der einzelnen Länder, leisten Kitaleitungen all dies oft sogar neben ihrer Tätigkeit als Gruppen- leitung einer Kita-Gruppe. Kitaleitung zu sein bedeutet, „Allrounder“ zu sein. Neben dem Bildungsauftrag stehen die Kundenorientierung, der Dienstleistungs- gedanke und die Mitarbeiterzufriedenheit im Fokus. Um dieser Aufgabe gerecht zu werden, muss die Kitaleitung ein hohes Maß an Disziplin, Zeitmanagement, Kre- ativität und vor allem Freude am Beruf und an der Aufgabe mitbringen. DIE AUTORIN Grit Klimke-Neumann ist Sozial- pädagogin und arbeitet als freibe- rufliche Trainerin. Sie ist außerdem Referentin auf dem Deutschen Kitaleitungskongress. www.lebensbild-dresden.de anvertrauten Kinder.  Konfliktmanagement Sie ist Berater, Beglei- ter und Mediator in Konfliktsituationen – zwischen den Team- mitgliedern, aber auch zwischen Eltern und Erziehern. ALL‑ Fotos:Privat;©varuna/Shutterstock.com motivieren Sprache Inklusion Personal Neuerungen Opti‑ mierung Sparen Finanzen Beratung Zeit‑ management Kreati‑ vität Konzept Eltern Sicher‑ heit Meeting Fortbildung Som m erfest Kinder Träger

Seitenübersicht