Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Literatur Garage 01_2014

· Buch-VORSTELLUNG | Schuld HAUTNAH BIBLIOGRAFIE: GRIT POPPE SCHULD AB 14 JAHREN, 336 SEITEN 9,99 € (D), 10,30 € (A) DRESSLER VERLAG ISBN-13: 978-3-7915-1634-9 GRIT POPPE „SCHULD“ N un ist es gerade mal ein Vierteljahr- hundert her, dass Menschen die Mau- er durchbrachen, die zwei deutsche Staaten voneinander trennte. Kurze Zeit später gab es die sogenannte DDR mit ihrem Staatsapparat schon nicht mehr. Eines der dunkelsten Elemente der DDR- Geschichte ist das Bespitzeln der eigenen Bürger mittels der Staatssicherheit und deren Inoffiziellen Mitarbeitern (IM). Genau dieses Thema verarbeitet Grit Poppe in ihrem neuen Roman „Schuld“. Sie schil- dert die Geschichte zweier Jugendlicher in Ostberlin zur Zeit der Wende. Jana ist die „Bonzentochter“, die mit ihren system- konformen und erfolgreichen Eltern nach Berlin in ein schickes Häuschen zieht. Die Eltern ihres Schulkameraden Jakob stehen dagegen am Rand der Gesellschaft. Sie haben einen Ausreiseantrag in den Wes­ ten gestellt und müssen deshalb mit den wachsenden Repressalien des Systems klar kommen. Klar, dass Jakob rebelliert. Kein Wunder also, dass Janas linientreue Eltern ihr bald den Umgang mit Jakob verbieten. Doch Jana und Jakob ste- hen zueinander und verlieben sich. Bald schon erfahren beide die hässliche Kehr- seite eines Systems am eigenen Leib, das ursprünglich doch mal angetreten war, die Welt gerechter zu machen. Poppe erzählt die Geschichte jeweils aus der betroffenen Perspektive der beiden Jugendlichen. Auf diese Weise gelingt es ihr, ihr Publikum hautnah in das Gesche- hen einzubinden und eine hohe Identifi- kation mit ihren beiden Hauptfiguren zu

Seitenübersicht