Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Literatur Garage 01_2014

· Interview | Im Gespräch mit Jacob Kragh Wie reagieren Lehrer auf StoryStarter? Wie all unsere Lernmittel wurde auch StoryStarter zusammen mit Lehrern entwickelt und getestet. Wir sind also nicht wirklich über- rascht, dass die Lehrer sehr positiv darauf reagieren. StoryStarter ist einfach und leicht zu verstehen und kann ganz flexibel im täglichen Unterricht eingesetzt und an den individuellen Lehrstil angepasst werden. Leh- rer schätzen es auch, dass StoryStarter mit umfang- reichem Unterrichtsmaterial geliefert wird, das an den jeweiligen deutschen Lehr- plänen ausgerichtet ist. Am wichtigsten ist aber, dass die positiven Effekte auf die Kinder sicht- und greifbar sind. Wir haben Kinder er- lebt, die durch das Erzählen ihrer Geschichten mit Story- Starter große Sprachbarrie- ren überwunden und sogar richtig Spaß am Schreiben gefunden haben. Viele Lehrer haben Lego Education durch MINDSTORMS kennen- gelernt. Seither ist die Marke Lego Education­ für sie gleichbedeutend mit digitalen Werkzeu- gen. Und die rufen eine ­Menge Skepsis hervor. Wie reagiert man darauf bei Lego Education? Lego Education hat unter Lehrern der Mittelstufe eine breite Anhänger- schaft, vor allem in den MINT-Fächern. Hierauf hat- ten wir in den letzten Jah- ren ja einen starken Fokus gelegt, Grundschullehrer kennen uns dagegen noch wenig. Mit Lego Education lernt man jedoch auf eine universelle Art und Weise. Lernen vollzieht sich heut- zutage ja nicht nur in der Schule, sondern genauso außerhalb. Kinder nutzen digitale Medien in ihrem Alltag oft viel geschickter als Erwachsene und die Realität in der Grundschu- le spiegelt diese Tatsache kaum wider. Die Lehrer spüren dieses Ungleich-

Seitenübersicht