Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DDIV 08_2014

IM BLICKPUNKT 22 DDIVaktuell 08|14 Der Autor REINHOLD WICKEL Key Account Manager, Roto Dach- und Solartechnologie GmbH Nahezu alle Bewohner von Dachgeschossen wünschen sich großzü- gig wirkende, lichtdurchflutete Räume. Dachfenster können hier viel ausrichten: Schließlich gelangt durch ihren optimalen Lichteinfallswinkel deutlich mehr Son- nenlicht in den Wohnraum als bei gleich großen Fassadenfenstern oder Gauben. Neben Tageslicht sorgen sie für frische Luft und einen weiten Ausblick. Und die Auswahl an Dachfensterkombinationen lässt heutzutage kaum noch Wünsche offen. Klappen oder schwingen: die drei Klassiker Durch moderne Dachfensterlösungen ent- stehen großzügige Dachwohnräume – die unterschiedlichsten Dachfenster-Typen schaffen lichtdurchflutete, offene Räume und sind inzwischen für nahezu alle Ein- satzmöglichkeiten und Einbausituationen erhältlich. So unterschiedlich die Anforde- rungen an Dachfenster sind, so vielfältig sind die angebotenen Varianten: Dach- fenster gibt es in den verschiedensten LichtblickeDachfenster eröffnen bei Sanierung und Ausbau im Dachgeschoss ungeahnte Möglichkeiten zur Erhöhung der Wohnqualität. Ausführungen, Verglasungen und Größen. Herstellerunabhängig wird jedoch haupt- sächlich zwischen drei Typen unterschie- den: dem Klapp-Schwingfenster, dem Hoch-Schwingfenster und dem Schwing- fenster. Schwingfenster, die meist als Lüftungs- fenster eingesetzt werden, sind die ältes- te Öffnungsvariante. Durch den mittig schwingenden Fensterflügel eignet es sich für die effektive Lüftung von Nebenräu- men und zur Verwendung in Kombinati- onseinbauten. Gerade weit oben im Dach, wo das Fenster mit der Hand nicht mehr zu erreichen ist, empfiehlt sich der Einbau eines elektrisch betriebenen Dachfensters. Die Öffnung und Schließung erfolgt hier komfortabel per Schalter oder Funksender. Beim Hoch-Schwingfenster liegt die Dreh- achse im Unterschied zum Schwingfens- ter nicht in der Mitte, sondern im oberen Fensterdrittel. Dadurch ragt kein störender Fensterflügel in den Raum, der die Sicht versperrt und den Zugang zum Fenster unnötig erschwert – ein deutliches Plus für die Kopffreiheit. Das Fenster eignet sich auch dank eines bequemen Einhandgrif- fes unten am Flügelrahmen ideal für den Einsatz in Bereichen, die leicht von Hand erreicht werden können. Das Klapp-Schwingfenster ist technisch besonders hochwertig. Seine spezielle Klapp-Technik erreicht den größtmögli- chen Öffnungswinkel. Der gesamte Fens- terflügel kann mit einem Handgriff nach oben geklappt werden. Damit gewährt das Dachfenster einen unbegrenzten Ausblick. Eine völlig neue Variante davon kam Anfang 2014 auf den Markt. Inspi- riert von der Automobilbranche und mit Steuerungselementen, die in Fahrzeug- 1 2 3 4

Seitenübersicht