Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DDIV 07_2013

60  DDIVaktuell 07 | 13 ••• KOOPERATIONSPARTNER ••• KOOPERATIONSPARTNER ••• KOOPERATIONSPARTNER ••• KOOPERATIONSPARTNER ••• arvato infoscore bietet Mieterauskünfte über Online-Portal WVB Centuria integriert KM-Modul von Deutsche Kautionspartner Neu: Die Mietkautionsversicherung der RheinLand Als erfahrener Partner großer Wohnungsunternehmen bietet arvato in- foscore nun auch privaten Vermietern, Im- mobilienmaklern und Hausverwaltern eine einfache und kostengünstige Möglichkeit, die Bonität eines Mietinteressenten vor Abschluss des Mietvertrags zu prüfen. Auf Basis des exklusiven Datenpools der infoscore Consumer Data GmbH (ICD), eines Unternehmens von arvato infoscore, erhalten Vermieter eine Auskunft aus ers- ter Hand. Die sichere und datenschutzkon- forme Mieterauskunft ermöglicht somit eine frühzeitige Identifizierung zahlungs- unfähiger oder -unwilliger Mieter und da- mit wirksamen Schutz vor Mietausfällen und langwierigen Rechtsstreitigkeiten. Auskunft rund um die Uhr – transparente Preise Über eine Online-Bonitätsauskunft in Echtzeit bietet arvato infoscore Vermie- tern einen Hinweis, ob der ausgewählte Mieter ausreichend solvent ist bezie- hungsweise ob Zahlungsstörungen zu sei- ner Person bekannt sind. Ein transparentes Preismodell bietet für jede Zielgruppe das passende Angebot. www.arvato-infoscore-mieterauskunft.de Die Berliner WVB Centuria, Proper- ty- und Assetmanager im Auftrag Dritter, hat sich für den Einsatz der Kautionsver- waltungs-Software KM-Modul entschie- den. Das Unternehmen setzt die Software von Deutsche Kautionspartner zur weite- ren Unterstützung der rund 20 000 ver- walteten Wohn- und Gewerbeeinheiten ein. „Die WVB Centuria erwartet von der neuen Software eine weitere Optimie- rung interner Arbeitsprozesse sowie eine höhere Transparenz in der Rechnungsle- gung für die Mieter“, so Frank Grunheit, Leiter Rechnungswesen der WVB Centuria. Das KM-Modul ist eine multibankenfä- hige Software für professionelle Kauti- onsverwaltung, die sich in alle gängigen Wohnungswirtschaftssysteme integriert und automatisch für aktuelle Kautions- daten sorgt. Auf die bank- und kautions- formübergreifend einheitlich verfügbaren Daten können alle Beteiligten verlässlich, schnell und unkompliziert zugreifen. Dr. Tim Sievers, Geschäftsführer von Deutsche Kautionspartner ergänzt: „Insbesondere die umfangreichen Reporting-Möglichkeiten und stichtagsgenauen einheitlichen Kau- tionslisten auf Ebene einzelner Objekte erlauben es unserem neuen Kunden WVB Centuria, ihren Immobilieneigentümern ei- nen großen Mehrwert zu bieten.“ www.deutsche-kautionspartner.de Stets liquide zu sein, ist für Unterneh- men unabdingbar. Umso ärgerlicher ist es, dass bei der Anmietung von Gewerbeim- mobilien wertvolles Firmenkapital für Kautionen aufgebracht werden muss und damit langfristig der freien Verfügbarkeit entzogen ist. Mit einer Mietkautionsversi- cherung, wie sie die RheinLand in Koope- ration mit Eurokaution anbietet, stellt sich dieses Problem nicht. Die Mietkautions- police funktioniert nach einem einfachen Prinzip: Mieter zahlen nach Abschluss der Versicherung abhängig von der Mietdau- er und Kautionshöhe einen Jahresbeitrag, während der Vermieter eine Bürgschafts- urkunde als Absicherung der Kaution erhält. Abgedeckt werden Summen von 5.000 bis maximal 120.000 Euro. Durch die Kautionsbürgschaft für gewerb- liche Mietobjekte gewinnt der Unterneh- mer finanziellen Spielraum, denn anders als bei einer Bankbürgschaft bleibt sein Kreditrahmen unbelastet. Für diese bar- geldlose Alternative zur herkömmlichen Mietkaution ist keine umfangreiche Risi- koprüfung notwendig.

Pages