Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DDIV 07_2013

Freizeitprogramm Montag, 3. Februar 2014 Gegen 11.00/11.30 Uhr Skifahren: Auf geht’s – die Skifahrer erkunden gemeinsam mit unseren Skibegleitern das Skigebiet der Tiroler Alpen. Für unsere Anfänger haben wir wieder einen Skikurs im Angebot. Auch unsere Langläufer kommen während der gesamten Tage natürlich auf ihre Kosten – die Loipen sind für Sie gespurt! Rahmenprogramm Für die Nicht-Skifahrer geht es gegen 10.00 Uhr nach Innsbruck. Besichtigen Sie mit uns im Rah- men eines zweistündigen Stadtrundgangs die Hauptstadt der Alpen und erfahren Sie Wissens- wertes aus Geschichte und Gegenwart. Wir füh- ren Sie zu romantischen Orten und unbekannten Hinterhöfen in der Altstadt von Innsbruck und lassen Sie so die Stadt aus einer bisher unbe- kannten Perspektive erleben. Selbstverständlich haben Sie danach noch Zeit, um selbstständig auf Entdeckertour zu gehen. Rückfahrt ins Hotel gegen 15.00 Uhr Abendmenü im Hotel Dienstag, 4. Februar 2014 Gegen 11.00/11.30 Uhr Skifahren: Die Skifah- rer gehen in Begleitung der Skiguides wieder auf die Piste. Die Ski-Anfänger werden im Ski- kurs erwartet. Rahmenprogramm Auch die Nicht-Skifahrer können sportlich sein! Im Rahmen einer geführten Schneeschuhwande- rung begeben wir uns auf eine abwechslungs- reiche und gemütliche Tour durch die verschneite Winterlandschaft, die für jedes Leistungsniveau praktikabel ist. Und nach der körperlichen Betä- tigung wartet eine urige Hütte auf uns! Abendmenü im Hotel Eisstockschießen Nach dem Abendessen wird’s für alle nochmals sportlich: Ein Eisstockschieß-Turnier ist angesagt. Wer ist der Beste im Eisstockschießen? Wir sind gespannt und Spaß ist für alle garantiert. Also mitmachen!!! Für „heiße“ Getränke ist natürlich gesorgt. Mittwoch, 5. Februar 2014 Gegen 11.00/11.30 Uhr Skifahren: Natürlich gehen die Alpin-Skiläufer mit den Skiguides wieder auf die Piste. Die Ski-Anfänger werden wieder im Skikurs erwartet. Rahmenprogramm Die Nicht-Skifahrer fahren gegen 11.00 Uhr zu den Swarovski Kristallwelten und tauchen ein in eine Welt aus Glitzer und Kristall. Für die Swa- rovski Kristallwelten entwarf der Multimedia- künstler André Heller 14 unterirdische Wunder- kammern, die der vielseitigen künstlerischen In- terpretation der Materie Kristall gewidmet sind. Das Ergebnis ist ein Kosmos der Entdeckungen… Rückfahrt ins Hotel gegen 15.00 Uhr Abendmenü im Hotel Donnerstag, 6. Februar 2014 Gegen 11.00/11.30 Uhr: Und ein letztes Mal heißt es für uns: Skifoarn! Rahmenprogramm Den Nicht-Skifahrern winkt ein Shopping-Erleb- nis der Extraklasse: Wir bieten Ausfahrten in ver- schiedene Outlet-Center an (zum Beispiel Sport- alm, Helmut Eder, Kasper Frauenschuh). Hüttenabend Unseren letzten Abend wollen wir gemütlich auf einer urigen Alm ausklingen lassen. Bei zünf- tigem Essen, Glühwein und Lagerfeuer lassen wir mit Ihnen die vorherigen Tage Revue pas- sieren. Wer mag, kann die Abfahrt sportlich gestalten: Eine 3,8 km lange und beleuchtete Rodelbahn wartet auf uns! Wer nicht mit dem Schlitten fahren möchte, für diesen steht selbst- verständlich ein Bus bereit. www.ddiv.de Bildnachweis: Bild oben © by Kerstin Joensson Bergbahn AG Kitzbuehel Bilder unten, von links nach rechts: Bild 1 © by Fotowerk Nusser Aichner, Bild 2 © by Kurt Tropper, Bild 3 © by Hotel Elisabeth Kirchberg, Bild 4 © by Martin Lugger, Bild 5 © by Markus Mitterer Der 4-tägige Skikurs orientiert sich am jeweiligen Leistungsniveau der Teilnehmer. Zum exklusiven Sonder- preis von 150 € können Sie hier erste Skiversuche unter fachkundiger Anleitung unternehmen oder Ihre Fahrtechnik auffrischen. Der Preis für die Ski-Guides der ein- zelnen Gruppen ist im Reisepreis ent- halten. Aus rechtlichen Gründen weisen wir darauf hin, dass Änderungen einzel- ner Leistungen gestattet sind, soweit sie nicht erheblich sind. Bei Rücktritt von der Reise sind wir berechtigt, unseren Ausfallschaden in Rechnung zu stellen. Der vermittelte Skipass und Skikurs ist eine Fremdleistung, für deren Durchführung wir nicht haften. Außerdem haften wir nicht für Schä- den im Rahmen der angegebenen Freizeitaktivitäten.

Pages