Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DDIV 07_2013

IM BLICKPUNKT 20  DDIVaktuell 07 | 13 Immobilienverwalter des Jahres überzeugt mit Qualität Auf dem Festabend des Verwaltertages im TIPI am Kanzleramt wurden auch in diesem Jahr wieder die wichtigsten Prämierungen der Verwalterwirtschaft vergeben. Mit der Auszeichnungen Immobilienverwalter des Jahres, ImmoStar 2013 und NachwuchsStar 2013 wurden die Besten der Branche prämiert. von Stephanie Benusch Unter der Überschrift „Qualität hat ihren Preis“ such- te der DDIV zusammen mit Partnern der Immobilienwirtschaft die Besten seiner Branche. Der Bedarf nach Leistungen höchster Qualität in der Immobilienverwaltung wächst. Die Zahl der Woh- nungseigentümer, die bei der Vergabe der Verwalterleistung auch auf ein umfangreiches Leistungspaket, Fachkenntnisse und Erfah- rungen Wert legen, steigt. Damit ist der Preis nicht mehr das einzig ausschlaggebende Mo- ment bei der Bestellung eines Verwalters. Der DDIV setzt sich besonders für die Professionalisierung und steigende Qualität in der treuhänderischen Immobilienverwaltung ein. Die Vielzahl der eingegangen Bewerbungen zeigt, dass der DDIV mit dem The- ma den Nerv der Zeit getroffenen hat: Die Zahl und die Qualität der eingereichten Bewerbungen übersteigen alle bisherigen Aus- schreibungen. Sie zeugen von dem hohen Niveau der im DDIV organisierten Verwalter und erfreuen den DDIV: Denn Qualitäts- niveau ist entscheidend für die weitere Professionalisierung und das Image der Immobilienverwalterbranche. Immobilienverwalter des Jahres 2013 Den ersten Platz und damit den Titel Immobilienverwalter des Jahres 2013 erhält die Hausverwaltung Bock aus Metzingen. Das baden-württembergische Unternehmen verwaltet rund 1 500 Wohneinheiten und ist seit knapp 30 Jahren am Markt. Mit fachlicher Kompetenz in der alltäglichen Arbeit und einer Vielzahl von hochwertigen Dienstleistungen überzeugt die Hausverwal- tung Bock die DDIV-Jury, Kunden und Dienstleister. Bevor sich der Preisträger bei einer Wohnungseigentümergemeinschaft bewirbt, besichtigt er vorab die Anlage und spricht ausführlich mit Mietern und Eigentümern. So formt sich ein Eindruck, der in der persönli- chen Verwaltervorstellung verarbeitet und umgesetzt wird. Eigen- tümer erhalten dann mitunter das erste Mal einen Überblick über den baulichen und technischen Zustand der Anlage, die Besonder- heiten der Teilungserklärung und mögliches Optimierungspotenzial bei der Betriebskostenabrechnung. Die wenigen Beispiele verdeut- lichen, dass Qualität nur mit einem gewissen Aufwand erreicht wer- den kann. Dieser wird von dem Gewinnerunternehmen bewusst betrieben, kommuniziert und von den Eigentümern honoriert. Platz zwei geht an die Prelios Immobilien Management in Ham- burg. Das Unternehmen betreut mehr als 50 000 Wohnungen, darunter 6 300 WEG-Einheiten. Mit über 400 Mitarbeitern in 28 Vertriebsstandorten zählt das Unternehmen zu den größeren Immobilienverwaltungen in Deutschland. Der Full-Service-Dienst- leister bietet vom Development Service, über Vermietung bis hin zur klassischen WEG-Verwaltung eine Vielzahl von Dienstleistun- gen an. Dabei legt das Unternehmen Wert auf Transparenz, kons- tante Bestandsentwicklung und eine wert- und ergebnisorientierte Immobilienverwaltung aus Sicht der Eigentümer. Das jüngst nach ISO 9001 zertifizierte Unternehmen verfügt über ein System, das es Mitarbeitern ermöglicht, jederzeit Vorschläge zur Optimie- rung von Qualität, Kosteneinsparung und Effizienz einzubringen. Gleichzeitig setzt die Immobilienverwaltung auf Innovationen: Sie hat ein einzigartiges Reporting-Tool für Kunden entwickelt, das als iPad-App deutschlandweit eingesetzt wird. Eigentümer können darüber jederzeit den Stand der Nebenkosten, Mietentwicklung, Modernisierungsfortschritte sowie Einnahmen und Ausgaben überblicken. Zusätzlich gewährt die Immobilienverwaltung ihren Kunden in einem Echtzeit-Online-Portal jederzeit Einsicht in die wichtigsten Kennzahlen und Berichte. Den dritten Platz belegt die Apropos-Service aus Dirmstein in Rheinland-Pfalz. Das Unternehmen überzeugte die Jury mit ei- ner Vielzahl eigens entwickelter Erfolgsbausteine, die Service und

Pages