Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DDIV 06_2014

06|14 DDIVaktuell 15 10 8 POLITISCHE PERSPEKTIVEN Wohin steuert die Wohnungspolitik? Worauf sollten Ver- walter sich einrichten? Eines der wichtigsten Anliegen der Bundesregierung ist die Bereitstellung guten und bezahl- baren Wohnens. Florian Pronold, der als Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Natur- schutz, Bau und Reaktorsicherheit insbesondere für die Bereiche Bau und Stadtentwicklung zuständig ist, wird sich zu diesem Thema äußern. Mit dem Dreiklang „Aufgabe – Verantwortung – Verpflichtung“ wird er die Position und Marschroute der politisch Verantwortlichen abstecken – und so auch Zielvorgaben für die Immobilienverwalter in Aussicht stellen. 7Fachforen Antworten auf brennende Fragen und The- menkomplexe gemeinsam erarbeiten – das fundierte Vortragsprogramm ergänzend, bieten vier Fachforen unter der Leitung erfahrener Praktiker an jeweils zwei Tagen Gelegenheit zur gezielten Problem- lösung und Wissensvertiefung. Praxisnah erörtern die einzelnen Arbeitsgruppen Kernfragen des jeweiligen Themas, beziehen die Teilnehmer und ihre Erfahrun- gen mit ein und vermitteln auf diese Weise Kennt- nisse, die sich im unternehmerischen Alltag leicht umsetzen lassen. Die Fachforen des 22. Deutschen Verwaltertags widmen sich den Themen: Übernahme einer WEG-Verwaltung, Nachwirkende Pflichten des ausscheidenden Verwalters, Datenverwaltung in der Immobilienwirtschaft und rechtliche Aspekte der WEG-Mitgliedschaft an einer Heizungsgemeinschaft. 9Estrel Berlin An sich schon einen Besuch wert: Das 4-Sterne plus Haus ist mit 1125 Zimmern und Suiten Deutschland größtes Hotel und hat als Europas größtes Convention- und Entertainment-Center international Berühmtheit erlangt. Perfekt für den 22. Deutschen Verwaltertag: Architektonisch ist es als Ort der Begegnung an- gelegt. Der schon kurz nach der Eröffnung als „Bestes Business Hotel Deutschlands“ ausgezeichnete Komplex verfügt über ein atemberaubend lichtdurchflutetes, glasüberdachtes Atrium, in dem meterhohe Bäume und ein Brunnen für angenehme Atmosphäre sorgen. Der Estrel Sommergarten vis-à-vis, ein eigener Bootsanleger, das vielfältige gastronomische Angebot rund um eine mediterran anmutende Piazza und sämtliche Annehmlichkeiten der gehobenen Hotellerie lassen den Aufenthalt zum Erlebnis werden. 6 KULTUR Wer am Freitagabend noch nicht verplant ist, kann sich vom Rahmenprogramm des 22. Deut- schen Verwaltertags sicherlich zur ein oder anderen Unternehmung inspirieren lassen. Wie wäre es mit dem Bühnenspek- takel „Gefährten“, eine Aufführung der besonderen Art im Theater des Westens? Oder hängen Sie das Wochenende an Ihren Ber- linbesuch gleich noch mit dran – auch dann lohnt ein Blick in die Veranstaltungstipps vom DDIV. Sehr zu empfehlen: Helge Schneiders Gastspiel im Tempodrom oder – wenn es lieber Klassik sein soll – die Italian Night im Französischen Dom. Tagsüber lockt die Berlin Art Week zu einem Streifzug durch die vielfältige Galerienland- schaft der Stadt: www.berlinartweek.de SIGHTSEEING & SHOPPING Schnuppern Sie doch nebenbei ein wenig Hauptstadtluft. Oder gönnen Sie es wenigstens Ihrer Begleitung – z.B. bei einen Blick hinter die Kulissen des Tierparks Friedrichsfelde, bei einem Spaziergang durch Multi-Kulti-Berlin in Kreuzberg oder auf einer Dampferfahrt direkt vom Estrel, über die Spree nach Berlin-Mitte. Das Rahmen- programm des 22. Verwaltertages bietet hierzu viele Anregungen bei Tag und Nacht. Was aber wäre Berlin ohne eine Shopping- Tour! Kennen Sie schon das jüngst neu eröffnete Bikinihaus in der Budapester Straße, direkt gegenüber der Kaiser-Wilhelm- Gedächtniskirche? Ein Abstecher lohnt sich, denn hier wurde ein völlig neuartiges Shop-Konzept verwirklicht – mit abwechslungsreich aufeinander abgestimmten Bouti- quen und Pop-Up-Stores, deren Angebote an Fashion, Lifestyle, Beauty und Gastro- nomie ständig wechseln.

Seitenübersicht