Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DDIV 06_2013

DDIV AKTUELL 58 DDIVaktuell 06|13 Rückblick parlamentarisches Mittagessen Terminankündigung Verwalter-Workshop 2013 Der VDIV Baden-Württemberg weitet seine politische Ar- beit aus. Am Donnerstag, dem 4. Juli 2013, hat der Verwalter- verband die Landtagsabgeordneten des Ausschusses Wirtschaft und Finanzen zum ersten parlamentarischen Mittagessen in das Schlossgartenhotel nach Stuttgart eingeladen. Von 23 möglichen Teilnehmern folgten 18 Landtagsabgeordne- ten aus den Fraktionen CDU, SPD, Grüne sowie FDP/DVP der Einladung zum Gesprächsaustausch. Dies ist ein hervorragendes Ergebnis und zeigt ein deutliches Interesse an dem Austausch mit dem VDIV. Von Seiten des VDIV nahmen der komplette Vorstand, Vertreter des Beirats sowie die Geschäftsführerin teil. Ziel dieses Gesprächsaustausches war es, zum einen den Verband als kompetenten Ansprechpartner rund um die Immobilienwirt- schaft kennenzulernen sowie den Abgeordneten einen Einblick in die aktuelle Lage und den täglichen Herausforderungen der Im- mobilienverwalterbranche zu geben. Am Donnerstag, dem 28. und Freitag, dem 29. November 2013 veranstaltet der VDIV Baden-Württemberg im Bietigheim- Bissinger Kronenzentrum den 23. Verwalter-Workshop mit großer Fachausstellung rund um die Themen der Immobilienwirtschaft. Dazu erwartet der Verband 150 bis 180 Teilnehmer. „Knackpunkte in der Wohnungseigentumsverwaltung“ – so lautet das Thema des diesjährigen Verwalter-Workshops 2013. In drei Workshops erfahren Verwalter von Steffen Haase, Horst Müller und Stephan Volpp, wo diese Knackpunkte liegen. Workshop 1: Bauliche Veränderung versus Modernisierung versus modernisierende Instandsetzung (auch hinsichtlich der Beschlussfas- sungen §16 Absätze 2, 3, 4) Der Vorstandsvorsitzende Wolfgang D. Heckeler stellte vor allem die Qualität der Wohnungsverwaltung und den Zugang zum Ver- waltermarkt, die energetische Sanierung aus Sicht des Verwalters und die Diskriminierung des Verwalters bei der Einsichtnahme des elektronischen Datenbankgrundbuch in den Fokus seiner Rede. Er verdeutlichte eindrucksvoll, dass der VDIV gemeinsam mit dem Dachverband DDIV als Minimum an gesetzlichen Rahmenbedin- gungen die Einführung der Pflicht zur Vermögenschadenshaft- pflichtversicherung, einer Vertrauensschadensversicherung sowie den Abschluss einer Berufs- beziehungsweise Betriebshaftpflicht- versicherung fordert. Der Premiumpartner des VDIV Baden-Würt- temberg, TÜV Süd Industrie Service, informierte anschließend die Landtagsabgeordnete über Energie-Effizienz in Gebäuden. Der Ausschussvorsitzende Karl Klein dankte dem VDIV für die übermittelten Informationen und für den regen Austausch. Er sicherte dem VDIV weiterhin Gesprächsbereitschaft und wo es möglich ist auch Unterstützung zu. So zum Beispiel bei der Forde- rung nach einem Einsichtnahmerecht des Verwalters beim elekt- ronischen Datenbankgrundbuch. Im Oktober 2013 lädt der VDIV die Landtagsabgeordneten des Aus- schusses Energie, Umwelt und Klima zu einem parlamentarischen Mittagessen ein, um die Abgeordneten in diesem Resort ebenfalls für die Belange der Immobilienverwalterbranche zu sensibilisieren. Referent: Horst Müller, Rechtsanwälte Müller & Hillmayer GbR, München Workshop 2: Erstellung einer rechtssicheren Wohngeldabrechnung Referent: Steffen Haase, Immobilienverwaltung Haase & Partner GmbH, Augsburg und DDIV-Vizepräsident Workshop 3: Rechtliche Konsequenzen der Rauchwarnmelderpflicht in Baden-Württemberg Referent: Stephan Volpp, Fachanwalt für Miet- und Wohnungsei- gentumsrecht, Kanzlei Bächle-Riediger-Kehrer, Stuttgart Begleitet wird der Verwalter-Workshop von einer großen Fachaus- stellung, auf der sich die Teilnehmer rund um die Themen der Immobilienwirtschaft informieren können. Der Ausschussvorsitzende Karl Klein (stehend) sicherte dem VDIV weiterhin Ge- sprächsbereitschaft und Unterstützung zu. Das erste parlamentarische Mittagessen mit 18 Landtagsabgeordneten aller Fraktionen des Ausschusses Wirtschaft und Finanzen war ein voller Erfolg.

Pages