Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DDIV 06_2013

Tel.: +49 211 749685-0 www.isb-watertec.de saubere Leitungen = sauberes Trinkwasser rierenden Methoden ist der vollständige Verzicht auf Chemikalien. Neben der Kos- teneinsparung für jegliche Betriebsstoffe entlastet dies das Abwasser. „Außerdem erhöht die Chemiefreiheit die Akzeptanz bei unseren Mietern“, betont Korn und fährt fort: „Das Verfahren vereint Öko- nomie und Ökologie, was sehr gut zur Ausrichtung der WOBAK als nachhaltig agierendem Unternehmen passt.“ Bis zu sieben Jahre haltbar Die Installation des Geräts ist einfach und meistens innerhalb weniger Stunden durch- geführt. Danach ist das Wasserkonditio- nierungsverfahren im Betrieb wartungsfrei und benötigt kei- ne Fremdenergie. Einziges Ver- schleißteil ist die Anode, die je nach individuellen Einsatzbe- dingungen zwischen fünf und sieben Jahren hält. Die WOBAK hat seit dem Pi- lotobjekt im Jahr 2000 fast alle seine relevanten sprich mit verzinkten Stahlrohren ausgestatteten Häuser mit Opferanoden ausgestattet. Aktuell sind rund 70 Syste- me im Einsatz. Deutlich mehr werden es bei diesem Anwen- der auch nicht mehr werden, denn bei Neubauten oder Totalsanierungen setzt die Städtische Wohnungsbauge- sellschaft mbH Konstanz jetzt auf Kunststoff- oder Verbund- stoff-Rohrleitungssysteme. Voraussetzungen für einen erfolgreichen Einsatz Nach einer Auswertung der Wasserqualität in den Woh- nungen können die Experten abschätzen, ob der Einsatz eines galvanischen Wasser- behandlungsgeräts sinnvoll ist. Geprüft werden hierbei unter anderem die allge- meinen Wasserparameter Leitfähigkeit, pH-Wert und Karbonathärte. Die Leitfähigkeit sollte nicht unter 100 µS/ cm (Mikrosiemens pro Zentimeter) liegen, da sonst zu wenige Ionen als Ladungsträ- ger für den provozierten galvanischen Korrosionsstrom im Gerät vorhanden sind. Einfacher gesagt: Es ist nicht sinnvoll, ein galvanisches Gerät mit destilliertem Was- ser zu betreiben, da bei einer Leitfähigkeit gegen 0 kein galvanisches Element gebil- det wird. Der pH-Wert muss über 5 liegen. Liegt der pH-Wert darunter, wirken die saureren Bedingungen stark korrosiv, so dass die Zinkanode innerhalb kurzer Zeit verbraucht wäre. Die Untergrenze für die Karbonathärte ist 2,8°dH. Ab diesem Wert ist der Aufbau einer kraftschlüssigen Kalkschutzschicht an den Innenrohrwänden möglich. Das Trinkwasser in Deutschland erfüllt fast überall diese Anforderungen. Anders sieht es bei der Wassergewinnung aus eigenen Brunnen aus. Hier ist in jedem Fall eine chemisch-technische Auswer- tung erforderlich, die Firmen wie ISB Watertec durchführen. Erst danach kann die Entschei- dung für den Einsatz des gal- vanischen Systems getroffen werden. Die im Jahr 1924 gegründete Städtische Wohnungsbauge- sellschaft mbH Konstanz, kurz WOBAK, ist eine der größten kommunalen Wohnungsbau- gesellschaften in Baden-Würt- temberg. Zum Kerngeschäft des Unternehmens zählen insbesondere Mietwohnungs- bau inklusive Neubau, Ver- waltung, Instandhaltung und Modernisierung. Aktuell über 3700 eigene Wohnungen ma- chen die WOBAK zu einem der bedeutendsten Vermieter in der Bodensee-Region. Mit dem kontinuierlichen Neubau von Mietwohnungen verbes- sert das kommunale Unter- nehmen das sozial adäquate Wohnungsangebot in Kons- tanz und Umgebung. Die Einbauskizze der Anodentechnik ver- deutlicht den geringen Aufwand dieser Korrosi- onsschutzmaßnahme.

Pages