Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DDIV 05_2014

REFERENTEN 6 22.VERWALTERTAG AKTUELL FACHFOREN ÜBERNAHME Dipl.-Kfm. Richard Kunze Welche Aufgaben erwarten den neuen Verwalter nach Übernahme einer Verwaltung? Zur Person: Dipl.-Kfm. Richard Kunze hatte nach sei- nem Studium der Betriebswirtschaft Führungspositionen in Unternehmen unterschiedlicher Branchen inne. 1993 gründete er die KUNZE Immobilienverwaltung Worms GmbH, die er zur heute überregional tätigen KUNZE Unternehmensgruppe aufbaute. Er ist Herausgeber des im Haufe Verlag erscheinenden „Der Verwalter-Brief“. Beim Verwalterwechsel gehen alle Vermögenswerte, Daten und Informationen einer Wohnungseigentü- mergemeinschaft in den Besitz des neuen Verwalters über. Die vollständige und reibungslose Übergabe liegt in seiner Verantwortung. Grundlage für ordnungs- gemäße Verwaltung ist die sorgfältige Analyse aller Rechtsgrundlagen der Gemeinschaft, insbesondere der Teilungserklärung und der rechtsgültigen Beschlüsse. Die Kommunikation mit den Eigentümern in der Über- nahmephase bietet dem neuen Verwalter erste Gele- genheit, sich als professioneller Partner zu profilieren. Als Kerngeschäft des Immobilienverwalters sollte der Prozess der Verwaltungsübernahme bis ins kleinste De- tail definiert sein und strukturiert ablaufen. ÜBERGABE Dr. Jan-Hendrik Schmidt Welche nachwirkenden Pflichten blei- ben als ausgeschiedener Verwalter? Zur Person: Dr. Jan-Hendrik Schmidt ist Rechtsanwalt und Partner der im Immobilienrecht tätigen Hamburger Kanzlei W.I.R Breiholdt Nierhaus Schmidt. Er ist Mit- glied im Geschäftsführenden Ausschuss der ARGE Miet- recht und Immobilien im Deutschen Anwaltverein und im Redaktionsbeirat der „Zeitschrift für Miet- und Raum- recht“. Zudem ist er Mitautor mehrerer Fachbücher zum WEG und als Referent in der Fortbildung tätig. Jeder Verwalterwechsel hat zwei Seiten: Der neue Verwalter und der ausgeschiedene sollten koope- rieren, und das bei meist unterschiedlicher Interes- senlage. Das Forum geht den typischen Problemen aus Sicht des ausgeschiedenen Verwalters nach: Beginnend mit verschiedenen Szenarien, die zum Verwalterwechsel führten, den Begleitumständen und rechtlichen Grundlagen der Kündigung sowie deren Folgen und Pflichten. Neben der Darstellung nach- wirkender Pflichten des ausgeschiedenen Verwal- ters werden auch seine Rechtsschutzmöglichkeiten gegen eine rechtswidrige Abberufung/Kündigung beleuchtet, aber auch Risiken, die sich aus einer Amtsniederlegung des Verwalters zur Unzeit für den Ausgeschiedenen ergeben. DATENSCHUTZ Sebastian Harrand Lars-Holger Krause Datenverwaltung in der Immobilienwirtschaft: Was müssen Immobilienverwaltungen beachten? Zur Person: Sebastian Harrand war in großen Unter- nehmen der ITK-Branche und der pharmazeutischen Industrie in leitender Position im Bereich Datenschutz und Informationssicherheit tätig. Er verfügt über lang- jährige Erfahrung in der Immobilienwirtschaft. Lars-Holger Krause ist Betriebswirt und als externer Datenschutzbeauftragter sowie als Unternehmensbe- rater für Kunden verschiedener Branchen tätig. Beide Referenten sind Mitbegründer und Vorstands- mitglieder der TERCENUM AG. Datenschutz rückt immer stärker in den Fokus der Öf- fentlichkeit. Deshalb sollte er in der Unternehmenskultur verankert sein. Es ist sinnvoll, modernes Datenschutz- management nicht nur als gesetzliche Vorgabe, sondern als Marktvorteil und wichtiges Merkmal im Wettbewerb zu begreifen. Der Vortrag zeigt typische Problemfelder im Tagesgeschäft der Immobilienverwal- ter auf, stellt datenschutzkonforme Lösungsansätze dar und erörtert u.a. folgende Fragen: Warum und wann muss ein Datenschutzbeauftragter bestellt werden? Welche Auskünfte darf die Woh- nungsverwaltung wem erteilen? Wie geht man mit Auskunftsersuchen von privaten und öffentlichen Stellen um? Wie begegnet man Beschwerden von Betroffe- nen, ohne ins Visier der Aufsichtsbehörde zu geraten? Wie verfährt man mit personenbezogenen Daten bei der Auftragsvergabe? Ist die Übermittlung von Mieter- daten an Handwerksbetriebe eine Auftragsdatenver- arbeitung?

Seitenübersicht