Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DDIV 05_2014

62 DDIVaktuell 05|14 ••• PREMIUMPARTNER ••• PREMIUMPARTNER ••• PREMIUMPARTNER ••• PREMIUMPARTNER ••• PREMIUMPARTNER ••• Die Digitalisierung verändert nachhal- tig das Kommunikationsverhalten – auch in der Wohnungswirtschaft. Viele Mieter wünschen sich mehr Online-Service ver- bunden mit Erreichbarkeit des Vermieters rund um die Uhr. Eine Herausforderung für Wohnungsunternehmen: Um den ge- stiegenen Kundenanforderungen zeitnah zu entsprechen, müssen sie ihre Prozesse weiter digitalisieren. Einige Unternehmen setzen dafür ein Customer-Relationship- Management-System (CRM) ein. So bietet beispielsweise die FLÜWO Bauen Wohnen eG in Stuttgart mit ihrem neuen Mieter- portal einen zusätzlichen Kanal für Kun- denservice an. CRM-Lösungen von Aareon als bedeutender Faktor für den Unternehmenserfolg Kernstück der vollständig in das ERP- System GES integrierten CRM-Lösung der FLÜWO ist das Aareon CRM-Portal. Mieter kommunizieren damit rund um die Uhr – unabhängig von Sprechzeiten. Sie äußern Wünsche, teilen Anfragen mit, ändern ihre Daten, melden Schadensfälle oder laden sich Formulare etc. selbst her- unter. Für Wohnungsunternehmen ist das eine Entlastung, weil zeitaufwendige Rou- tinearbeiten entfallen. CRM bietet somit viele Vorteile: hohe Kunden- und Service- orientierung, Kostenreduktion durch Ef- fizienzsteigerung, mehr Transparenz und stärkere Profilierung am Markt. Erfolgreiches Kundenbeziehungsmanage- ment muss an Prozessen ausgerichtet sein. Aareon unterstützt Wohnungsun- ternehmen mit solider Konzeption und fundierter Beratung – die entscheidenden Erfolgsfaktoren in einem CRM-Projekt. Das bestätigt Rainer Böttcher, Vorstand der FLÜWO Bauen Wohnen eG: „Ein CRM-Portal bringt dann die meisten Vor- teile, wenn es gelingt, möglichst viele Kun- den zum Mitmachen zu animieren. Aareon hat uns hier bei den Marketingaktivitäten unterstützt. Zufriedene Kunden sind das Ergebnis.“ EKB – Ihr effizientes Energie-Management Die Liberalisierung des Energie- markts bringt viele Vorteile mit sich, aber auch reichlich Mehrarbeit für Im- mobilienverwalter. Vielfältige Entschei- dungskriterien, Kostenstrukturen, die Vertragsgestaltung, Kündigungsfristen und immer häufiger auch der Energiemix sind zu berücksichtigen. Die EKB Ener- giekostenberatung GmbH ist Spezialist auf diesem Gebiet und trägt mit indivi- duell auf die Wohnungswirtschaft zu- geschnittenen Service-Paketen zu mehr Effizienz im Unternehmen selbst sowie zur Optimierung der Energieversorgung des Bestands bei. Das Leistungsspektrum umfasst die gesamte Prozesskette: Re- cherchen nach dem optimalen Versorger vor Ort, Ausschreibung von Lieferaufträ- gen, Vertragsverhandlung, reibungslose mögliche Preise und Konditionen erzielt werden. Für Verwaltungen, die diesen Full-Service in Anspruch nehmen, liegen die Vorteile auf der Hand: Die langfristige Betreuung und analytische Begleitung macht Ein- sparpotenziale bei Strom- und Gasver- sorgung leichter erschließbar. Ganz sicher ein Imagegewinn, der zudem 10 bis 15 Prozent geringere Personalkosten bei den Verwaltern mit sich bringt, weil zeitinten- sive Tätigkeiten einfach ausgelagert wer- den. So bleibt mehr Zeit für die eigentlich wichtigen Aufgaben – und das gänzlich ohne Zusatzkosten. www.ekb-online.de Wechselprozesse, Bündelung und Syn- chronisation von Verträgen bis hin zur stichtagbe- zogenen, zeitna- hen Abrechnung. Fundierte Markt- kenntnis und die lieferantenunab- hängige Beratung stellen dabei sicher, dass immer best-

Seitenübersicht