Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DDIV 05_2013

IM BLICKPUNKT 24 DDIVaktuell 05|13 Foto:©Pressmaster/Shutterstock.com Förderungen für Aus- und Weiterbildungen Unter bestimmten Voraussetzungen werden Aus- und Weiterbildungen sowie Qualifizierungsmaßnahmen gefördert. Dafür gibt es Programme von EU, Bund und Ländern. Bildungsprämie Die Bildungsprämie können Weiterbildungsinteressierte für eine Teilnahme an einer beruflichen Weiterbildung, das Nachholen von Schulabschlüssen, für Prüfungen oder Zertifikate nutzen. Die Bildungsprämie bezuschusst ein- mal in zwei Jahren die Teilnahme an einer beruflichen Weiterbildung mit maximal 500 Euro. Gefördert werden Erwerbstätige, Selbstständige und Freiberufler, deren zu versteuerndes Jahreseinkommen 20.000 Euro nicht über- steigt. www.bildungspraemie.info Bundesausbildungsförderung (BAföG ) BAföG kann für ein Hochschulstudium oder den Besuch anderer weiterführender Bildungsstätten beantragt wer- den. Personen können gefördert werden, wenn sie die Ausbildung oder das Studium vor Vollendung des 30. Le- bensjahrs oder bei Masterstudiengängen vor Vollendung des 35. Lebensjahrs beginnen. Ausnahmen von dieser Altersgrenze gelten für Auszubildende des Zweiten Bil- dungswegs und für Auszubildende, die wegen der Kin- dererziehung gehindert waren, den Ausbildungsabschnitt rechtzeitig zu beginnen. www.das-neue-bafoeg.de Aufstiegsfortbildungsförderung (AFBG) Mit dem Meister-BAföG fördern Bund und Länder Per- sonen, die über eine anerkannte und abgeschlossene Erstausbildung oder einen vergleichbaren Berufsabschluss verfügen und sich über das Niveau eines Berufsfachschul- abschlusses fortbilden wollen, zum Beispiel zum Fachwirt oder Betriebswirt. Bezuschusst werden 30,5 Prozent der Lehrgangs- und Prüfungsgebühren bei Voll- und Teil- zeitmaßnahmen. Der Beitrag zum Lebensunterhalt bei Vollzeitmaßnahmen erfolgt einkommens- und vermö- gensabhängig. www.meister-bafoeg.info/de/36.php Steuerrückerstattung vom Finanzamt In der jährlichen Steuererklärung können Ausgaben für Fort- und Weiterbildung als Werbungskosten angeben werden, sie sind unbegrenzt abzugsfähig, wenn sie im Zusammenhang mit dem Beruf stehen. Dazu gehören Studien-, Prüfungs- und Kursgebühren zur Prüfungsvorbe- reitung, Teilnahmegebühren an Lehrgängen, Fahrtkosten, Eintrittsgelder (Fachmessen und Kongresse), Kosten für Ar- beitsmittel, Fachbücher/-zeitschriften, Computer, Medien, Software, Arbeitszimmer und Büroeinrichtung, Anwalts- und Prozesskosten (Rechtsstreit um eine Prüfung) sowie die Zinsen für ein Ausbildungsdarlehen. www.tinyurl.com/655wv9x Die Programme von Bund, Ländern und EU Das InfoWeb Weiterbildung (IWWB) ist die Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse. Das Portal listet alle Förderungen von EU, Bund und Län- dern übersichtlich auf, erklärt ausführlich die Programme und verlinkt direkt auf die Förderträger. www.iwwb.de

Pages