Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DDIV 05_2013

05 | 13  DDIVaktuell  23 Europas größter immobilienwirtschaftlicher Bildungsanbie- ter ist Partner des DDIV: Das EBZ (Europäisches Bildungs- zentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft) bietet von Seminaren über Lehrgänge und Fernlehrgänge bis hin zum berufsbegleitenden Immobilienstudium eine Vielzahl von Weiterbildungsmöglichkeiten an. Praxisrelevanz, Aktualität und Kundennutzen stehen für die Bildungsexperten stets im Vordergrund. So beschäftigen sie als Dozenten in erster Linie Praktiker und renommierte Fach- leute, halten durch verschiedene Beiräte engen Kontakt zu den Unternehmen und gewährleisten auf diese Weise, dass ihre Bildungsangebote zum Besten gehören, auf das Immobilien- verwalter für gute Personalentwicklung zurückgreifen können. Mehr unter: www.e-b-z.de bildung wird an einem Berufskolleg und im Ausbildungsbetrieb durchgeführt. Auch für Quereinsteiger hat der DDIV Lösungen erarbeitet, mit denen die Grundlagen des Verwaltergeschäfts vermittelt werden. Zusammen mit dem Europäischen Bildungszentrum der Woh- nungs- und Immobilienwirtschaft (EBZ) und dem Münchner Institut gtw hat der DDIV einen achtmonatigen berufsbegleiten- den Kombinationslehrgang zum geprüften Immobilienverwalter (EBZ|gtw|DDIV) entwickelt. In Kooperation mit dem DDIV und dem VNWI bietet das EBZ mit dem einjährigen Fernlehrgang zum geprüften Immobilienverwalter die Möglichkeit, sich in ei- nem Fernlehrgang berufsbegleitend für Vermietungs- und WEG- Themen zu qualifizieren. Der Lehrgang startet zweimal jährlich, jeweils zum 1. April und 1. September. Der Immobilienfachwirt ist eine höhere kaufmännische Qualifi- kation, die durch eine betriebswirtschaftliche berufliche Weiter- bildung erworben wird. Zunehmendes Gewicht erhält auch der Anschluss zum Immobilienökonom. Beide Weiterbildungen wer- den von privaten Bildungsträgern angeboten und müssen selbst finanziert werden. Die Weiterbildungen erfolgen in der Regel be- rufsbegleitend. Akademische Abschlüsse zum Diplom-Kaufmann und Diplom-Be- triebswirt können an Universitäten, Hochschulen und in manchen Bundesländern an Berufsakademien erworben werden. Das Rad dreht sich weiter In keinem Berufszweig passt die Idee des lebenslangen Lernens so gut wie bei Immobilienverwaltern. Die Rahmenbedingungen für die Verwaltung ändern sich seit Jahren immer schneller: neues WEG-Recht mit teilrechtsfähiger Gemeinschaft und Beschluss- sammlung, Jahrhundert- und Jahrtausendurteile des BGH, neue Energieeinsparverordnungen, Betriebssicherheitsverordnung, Le- gionellenprüfung, Rauchmelderpflicht und ein neues Mietrecht sind nur einige der maßgeblichen Änderungen, auf die sich Ver- walter einstellen mussten. Die zunehmenden Anforderungen drängen nach und nach die un- professionellen Verwalter aus dem Beruf. Damit steigt das Niveau der Branche insgesamt. Damit allerdings steigen auch wieder die Anforderungen an Immobilienverwalter und ihre Arbeit, weil die Konkurrenz bekanntlich nicht schläft. Deshalb ist es sehr wichtig, sich selbst und seine Mitarbeiter ständig weiter zu bilden. Nur so kann man sich und sein Unternehmen für die künftigen Heraus- forderungen wappnen, denn das Rad dreht sich ständig weiter. Werden, Wachsen, Weiterkommen: Mit der BBA Bildung genau auf den Bedarf unserer Branche zugeschnitten: Informieren Sie sich unter www.bba-campus.de über das vielfältige Angebot der BBA. Ob Seminare, Tagungen, Inhouse-Schulungen, Lehr- und Stu- diengänge – es ist sicher etwas für Sie dabei! Ab Herbst 2013 starten u. a. diese Lehrgänge: Bilanzbuchhaltung 15.10.2013 Immobilienbewertung 16.09.2013 Immobilienvertrieb 16.09.2013 Projektmanagement 19.09.2013 Technik in der Wohnungswirtschaft 15.10.2013 WEG 15.10.2013 Wertorientiertes Bestandsmanagement 09.12.2013 Zielgruppenspezifisches Bestandsentwicklungsmanagement 04.11.2013

Pages