Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DDIV 04_2016

58  DDIVaktuell 04  | 16 DDIV AKTUELL VDIV Hessen  13. Verwalterforum mit Beiratsseminar Der Verband der Immobilienverwal- ter Hessen e.V. freute sich in diesem Jahr über Besucher- und Ausstellerrekorde beim 13. Verwalterforum und 10. Beiratsseminar am 18./19.3.2016. Beide Veranstaltungen fanden wie auch in den vergangenen Jahren im Kongresszentrum in Bad Homburg statt. Über 200 angemeldete Teilnehmer nutz- ten am 18.3.2016 die Möglichkeit zur fachlichen Weiterbildung beim Verwal- terforum. Erneut konnte der Verband namhafte Referenten für praxisnahe Vorträ- ge gewinnen und begrüßte eine Reihe von Ehrengästen – u. a. aus weiteren Landesver- bänden und kooperierenden Verbänden. Erfreulich war auch die rege Teilnahme von Studierenden der Philipp-Holzmann-Schule Frankfurt, die vom VdIVH im Weiter- bildungslehrgang „Staatlich geprüfte/r ­ Gebäudemanager/in“ bei der Gestaltung des Curriculums und der Durchführung von Unterrichtseinheiten unterstützt wird. Rainer Marcus, stellv. Vorstandsvorsitzender, begrüßte die Teilnehmer, auch im Namen des Vorstandsvorsitzenden Werner Merkel, der urlaubsbedingt Grüße aus der Ferne senden ließ. Nach Grußworten des Oberbürgermeis- ters der Stadt Bad Homburg, Alexander W. Hetjes, hielt Martin Kaßler, Geschäftsführer des DDIV e.V., den Eröffnungsvortrag. Er stellte zum einen aktuelle Entwicklungen der Immobilienwirtschaft in Deutschland dar und wusste zum anderen auch über derzeitige Diskussionen um die Berufszulas- sungsregelungen für Immobilienverwalter in den Ministerien zu berichten. Überraschend für die teilnehmenden ­ Verwalter: Der Nor- menkontrollrat hält in seiner Stellungnahme vom Dezember 2015 die Erforderlichkeit der angestrebten Berufszulassungsregelungen für Immobilienverwalter für nicht hinrei- chend belegt. Als nächste Schritte werden Stellungnahmen des BMJV und des BMUB erwartet – vom ursprünglichen Zeitplan sei man aber weit entfernt, stellte Kaßler fest. Rechtsanwalt Marcus Haack, Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht in Offenbach, erläuterte in seinem Vortrag die Möglichkeiten, aber auch die Risiken von Mietpreiserhöhungen nach Modernisie- rung. Er riet den Verwaltern, bei wirksamen Mieterhöhungsankündigungen allergrößte Sorgfalt walten zu lassen. Dr. Olaf Riecke, Richter am Amtsgericht Hamburg-Blanke- nese, widmete sich in seinem Vortrag dem Mietrecht – Rauchen, Grillen, Kinderlärm und Versterben sind nur einige Schlagworte, ­ deren rechtliche Handhabung er in gewohnt humorvoller Art diskutierte. Immer wie- der führen unklare Formulierungen in der Gemeinschaftsordnung zu Verunsicherungen seitens Eigentümern und Verwaltern. Rechts- anwalt Rüdiger Fritsch, Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht in Solingen, brachte hier Licht ins Dunkel. Eine aktuelle Anforderung an Eigentümer ist das energe- tische Sanieren. Markus Merzbach, Abtei- lungsdirektor der KfW-Bankengruppe, stellte nach der Mittagspause die Möglichkeiten zur Finanzierung durch KfW-Förderprogramme vor. Hilfreich war für viele Verwalter, dass die- se Förderungen auch mit dem altersgerech- ten Umbau kombinierbar sind – und somit zukünftigen Anforderungen von Bewohnern entsprochen werden kann. Dr. Riecke setzte in seinem zweiten Vortrag an diesem Tag seinen Schwerpunkt auf die Eigentümerver- sammlung: Was passiert, wenn Berechtigte fehlen, aber Unbefugte kommen? Auch Rechtsanwalt Fritsch betrat an diesem Nach- mittag ein zweites Mal die Bühne und stellte Praxiserfahrungen mit dem Mietrechtsno- vellierungsgesetz 2015 vor – Bestellerprinzip, Mietpreisbremse und Verbraucherschutz standen im Fokus seines Vortrags. Während der Pausen waren die bei- den Foyers des Bad Homburger Kon- gresszentrums gut gefüllt. Mit knapp 40 Unternehmenaus der Wohnungs- und Energiewirtschaft konnte der VdIVH eine abwechslungsreiche Ausstellung bieten. Aufgrund des Interesses der Teilnehmer haben einige Unternehmen bereits in der Woche nach der Veranstaltung wieder eine Standfläche für das nächste Jahr reserviert. Wer auch die Pausen zur Fortbildung nut- zen wollte, fand sich in den angrenzenden- Seminarräumen ein, wo Impulsvorträge u. a. zum Thema Digitalisierung, Legionel- len, Leerstandmanagement, WEG-Kredit- gewährung, Schimmelbekämpfung und Energieeigenversorgung zu hören waren und Experten für Gespräche bereitstanden. Nach dem Verwalterforum fanden sich Aussteller, Ehrengäste und Referenten in der Orangerie im Bad Homburger Kurpark zu einem festlichen Abend ein, den der mehrfach preisgekrönte Zaube- rer und Mentalmagier Nicolai Friedrich heiter ­auflockerte. Das Beiratsseminar am 19.3.2016 brachte das Kongresszentrum an seine Kapazi- tätsgrenzen. Aufgrund der hohen Nach- frage der Mitglieder des VdIVH konnten nach 500 Anmeldungen keine weiteren angenommen werden. Im vollbesetzten Landgraf-Friedrich-Saal eröffnete Rainer Marcus die Veranstaltung und begrüßte die Beiräte, ebenso wie Oberbürgermeister Verwalterforum, Beiratsseminar und die ­Fachausstellungen mit Teilnehmerrekorden. 1

Seitenübersicht