Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DDIV 04_2015

DDIV AKTUELL 62 DDIVaktuell 04|15 Zum nunmehr 15. Mal hatte der Ver- band zum Mitteldeutschen Verwalterfo- rum nach Leipzig eingeladen. Nach einer anregenden Vorabendveranstaltung für Fachaussteller, Referenten und Verbands- mitglieder in einer Traditionsgaststätte der Eisenbahn wurde die Tagung am 4.3.2015 vom wieder gewählten Vorstandsvorsit- zenden des Verbandes, Dr. Joachim Näke, eröffnet. In seinem Grußwort stellte DDIV- Geschäftsführer Martin Kaßler die Be- deutung der Immobilienverwalter für die deutsche Volkswirtschaft dar und leitete daraus wichtige Zukunftsaufgaben für die Branche ab. Anschließend stellte der Refe- ratsleiter im Sächsischen Staatsministerium des Innern Dr. Albrecht den Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) vor, sowohl die interessante Entstehungsge- schichte als auch die inhaltlichen Aspekte. Dem sehr anschaulichen Vortrag folgend informierte Markus Merzbach, KfW-Ban- kengruppe, eingehend über die aktuellen KfW-Programme zum energieeffizienten Sanieren und altersgerechten Umbau. Sebastian Harrand, Tercenum AG Berlin, VDIV Mitteldeutschland stellte die Grundlagen des Datenschutzes in Immobilienverwaltungen detailliert dar und verwies anhand von Beispielen aus der Verwalterpraxis auf die Verantwortlichkei- ten und Handlungsoptionen der Unter- nehmen. Am Nachmittag präsentierten sich die Kooperationspartner des Ver- bandes (Energiehandel Dresden GmbH, Brunata Wärmemesser GmbH & Co. KG, Minol Messtechnik GmbH & Co. KG , Ka- lorimeta AG & Co. KG). Lutz Waszik, IBA GmbH, stellte das Problem der Betreibung von Heizungsanlagen unter dem Aspekt der Energieeinsparung und der vertragli- chen Regelungen zum Contracting sehr detailliert dar. Die zwei Schlussvorträge widmeten sich den verschiedenen recht- lichen Konstellationen einer WEG: Zu- nächst referierte Prof. Dr. Martin Häublein als schon traditionelle Besetzung des Mit- teldeutschen Verwalterforums zur Prob- lematik der Verwalterhaftung bei Fehlern in der Beschlussfassung in Eigentümer- versammlungen, und daran anschließend stellte Rechtsanwältin Claudia Wildeck, Dresden, den Vorgang einer Beschlussan- fechtung und die richtigen Reaktionen des Verwalters dar. Dr. Joachim Näke resü- mierte: „Das 15. Mitteldeutsche Verwalter- forum ist wiederum zu einem Forum des Meinungsaustausches und der Fachdiskus- sion geworden. Die weiteren Veranstaltun- gen des Verbandes in diesem Jahr werden an diesen Erfolg anknüpfen.“ ••• KOOPERATIONSPARTNER ••• KOOPERATIONSPARTNER ••• KOOPERATIONSPARTNER ••• KOOPERATIONSPARTNER ••• Über Aareal Express können Eigentü- mer im Falle gemeinschaftlich beschlosse- ner Maßnahmen am Objekt (Sanierung, Renovierung, Modernisierung oder ener- getische Verbesserungen) ihren jeweiligen Anteil an der entsprechenden Sonderum- lage finanzieren. Dank eines übersichtli- chen Eingabeformulars geht dies schnell und leicht. Aareal Express ist eine Ver- mittlungsleistung und sucht aus diversen Finanzierungsangeboten dasjenige aus, das für den Antragsteller – bezogen auf Aareal Express hilft bei der Finanzierung von Sonderumlagen dessen individuelle Angaben – das güns- tigste ist. Unter www.aareal-bank.com/aareal- express finden Interessenten einen un- verbindlichen Angebotsrechner und ein Onlineformular für die Eingabe der benö- tigten Daten. Aareal Express sucht aus den Angeboten angeschlossener Finanzierer das optimal passende aus und das möglichst günstigste. Der Eigentümer erspart sich die aufwendige Recherche vor Ort und erhält dennoch die bestmögliche Finanzierung. Die Bedingungen des exklusiv für WEG- Sonderumlagen gehaltenen Angebots sind simpel: Als Bonitätsnachweis genügen i.d.R. Gehaltsabrechnungen, die Laufzeiten rei- chen von einem bis 15 Jahre, finanziert wer- den pro Eigentümer und Finanzierung bis zu 50.000 Euro als reine Blankodarlehen. So finden Eigentümer für den schwierigen Fall einer zu finanzierenden Sonderumlage schnell und unbürokratisch Hilfe. Foto:©m.j.-lpz/pixelio.de 15. Verwalterforum Leipzig

Seitenübersicht