Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DDIV 04_2015

DDIV AKTUELL 58 DDIVaktuell 04|15 VDIV Hessen 12. Verwalterforum in Bad Homburg Die Highlight-Veranstaltung der hessi- schen Verwalter fand am 13.3.2015 im Bad Homburger Kongresszentrum statt. Der Vor- standsvorsitzende Werner Merkel und der Oberbürgermeister der Stadt Bad Homburg, Michael Korwisi, begrüßten die zahlreichen Gäste. Einführend erläuterte DDIV-Ge- schäftsführer Martin Kaßler die Auswertung des aktuellen Branchenbarometers. Es zeigt sich, dass auch weiterhin viel Wohnungs- neubau entsteht und der Trend zur eigenen Wohnung als Kapitalanlage oder als Alters- vorsorge geht. Themen wie energetische Sanierung, demografischer Wandel, Profes- sionalisierung und Vergütungsstrukturen so- wie Kundenbindung bzw. -akquisition stehen dabei im Vordergrund. An das Thema Pro- fessionalisierung und Qualifikation schloss der Vortrag von Rüdiger Grebe, Bereichslei- ter der EBZ-Akademie, an. Erhöhte Kunden- und Marktanforderungen sowie gesetzliche Vorgaben stellen Verwaltungen vor immer größere Herausforderungen, die mit im- mer älter werdenden Belegschaften und bei zunehmendem Fachkräftemangel immer schwieriger zu bewältigen sind. Zur Kerntä- tigkeit der Immobilienverwaltung kommt so die Verpflichtung zur ste- tigen Mitarbeiterschulung und Kompetenzerweite- rung, um Personalengpässe gar nicht erst entstehen zu lassen. Den richtigen Umgang mit der „Mietpreisbremse“ er- örterte Dr. jur. Dr. phil. An- drik Abramenko, u.a. mit Bezug auf ihre räumliche Geltung in Gebieten „mit angespanntem Wohnungs- markt“ die Konstruktion der Rückforde- rung bei Verstößen gegen die Mietbremse, Ausnahmen gemäß §556f BGB-E, höhere Vormiete, und Modernisierung. Über die energetische Sanierung und rechtssichere Beschlüsse referierte Ger- hard Holzapfel aus seiner Praxis als Ge- bäudeenergieberater (HWK) und Inhaber einer Immobilienverwaltung. Rolf Strobel, Brandamtsrat Berufsfeuerwehr Stuttgart, machte mit eigenen Erfahrungsberichten, Film- und Fotoaufnahmen die Auswir- kung von Bränden in Tiefgaragen und ihre Verhütung deutlich. Wolfgang Dötsch, Richter am OLG Köln, widmete sich der Praxis des WEG-Versicherungsrechts in Sonder- und Gemeinschaftseigentum, der Abwicklung von Schadensfällen und den Haftungsrisiken für Verwalter. Abschlie- ßend brachte Dr. jur. Dr. phil. Andrik Ab- ramenko den Zuhörern das immer noch „unbekannte Wesen“ des teilrechtsfähi- gen Verbands näher und die genaue Un- terscheidung von Rechten und Pflichten der Wohnungseigentümergemeinschaft als Verband sowie der Wohnungseigentü- mer als natürlichen Personen. VDIV Bayern Bereits zehn Jahre pflegt der VDIV Bayern die Beziehung zu seinen Partnerunternehmen und nahm dies zum Anlass, beim all- jährlichen Partnertag die vergangenen Jahre Revue passieren zu lassen. Besonders erfreulich ist hier die sehr niedrige Fluktuation. Nur zwölf Unternehmen von mittlerweile 43 haben in den letzten zehn Jahren die Mitgliedschaft gekündigt. Die knapp 40 anwesenden Partner konnten diese Entwicklung nur bestätigen. Auch fand ein reger Austausch statt, und viele neue Ideen für die nächsten Monate wurden angeschoben, welche es nun umzusetzen gilt. Wir werden darüber auf dem Laufenden hal- ten. Neben viel Arbeit kam für die Partner auch die Gelegenheit nicht zu kurz, in entspannter Atmosphäre die Kollegen kennen- Zehn Jahre VDIV Partner! zulernen. Asphaltstockschießen am Fuße des Hausbergs in Gar- misch-Partenkirchen sorgte gleich zu Beginn für beste Stimmung, die bis zur Verabschiedung anhielt! Wir freuen uns auf die nächs- ten ZEHN! Save the Date Am Freitag, dem 31. Juli 2015 ist es mal wieder soweit: Der baye- rische Landesverband lädt seine Mitglieder zum 18. Golf-Cup der Immobilienverwalter ein. Das Turnier findet im Golf- und Land- club Gut Rieden bei Starnberg statt. Die Turnierausschreibung und Anmeldeunterlagen können Mitglieder des DDIV e.V. in unserer Geschäftsstelle anfordern: info@vdiv-bayern.de Martin Kaßler präsentiert die neuen Kennzahlen der Branche.

Seitenübersicht