Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DDIV 04_2014

DDIV AKTUELL 62 DDIVaktuell 04|14 ••• PREMIUMPARTNER ••• PREMIUMPARTNER ••• PREMIUMPARTNER ••• PREMIUMPARTNER ••• PREMIUMPARTNER ••• In Baden-Württemberg und Hessen lau- fen die Nachrüstungsfristen für Rauch- melder ab. Wer jetzt nicht handelt, läuft Gefahr, die Frist zu verpassen. Im Scha- densfall drohen rechtliche Konsequenzen. In beiden Bundesländern ist zu befürch- ten, dass es voraussichtlich ab Herbst diesen Jahres zu Engpässen bei der Aus- rüstung mit Rauchwarnmeldern kommen kann. Deshalb sollten alle Wohnungsun- ternehmen die Ausstattung der Bestände schnell in die Wege leiten, um späteren Konsequenzen vorzubeugen. Für alle Wohnungsunternehmen und Verwaltungen bringt die Erfüllung der Rauchmelderpflicht einen großen Auf- wand und gegebenenfalls Haftungsrisiken Kalo: bundesweit mehr als eine Million Rauchmelder installiert mit sich, weswegen sich die Beauftragung eines professionellen Dienstleisters wie Kalo lohnt. Bewohner müssen über den Einbau der Rauchwarnmelder informiert und Termine abgestimmt werden. Weiter besteht die Verpflichtung, CE-konforme Geräte nach DIN zu installieren und die Bewohner in den Instandhaltungsprozess einzuweisen. Zum Abschluss müssen ent- sprechende Nutzerbroschüren übergeben werden. Kalo war einer der ersten Messdienst- leister, die im Rauchmeldergeschäft aktiv wurden. Das Unternehmen ist seit über 60 Jahren auf die Organisation von Mas- senprozessen in der Wohnungswirtschaft spezialisiert und hat inzwischen mehr als eine Millionen Rauchmelder installiert. Kalo verfügt über ein bundesweit flächen- deckendes Netz von Servicefachkräften und montiert und wartet Rauchwarnmel- der für die Wohnungswirtschaft von klei- nen Wohnanlagen bis zur Großsiedlung. In diesem Bereich hat Kalo die Prozessfüh- rerschaft inne. Das Unternehmen lässt sich die Montage und die spätere Wartung von den Wohnungsnutzern schriftlich bestäti- gen und gewährleistet in allen Fällen eine konsequente Restantenverfolgung. Pantaenius und der DDIV: neuer Rahmenvertrag zur Betriebs-Haftpflichtversicherung Die Betriebs-Haftpflichtversicherung zählt genauso wie die Vermögensschaden- Haftpflichtversicherung zu den wichtigsten Versicherungen für einen Immobilienver- walter. Trotzdem gehört sie längst nicht bei jedem Unternehmen zur „Standardaus- stattung“. Dabei kann ein Personen- oder Sachschaden, zum Beispiel durch eine un- terlassene oder verspätete Instandhaltungs- maßnahme, ganz schnell die Existenz des Verwalters gefährden – gleiches gilt für Um- weltschäden. Eine reine „Bürohaftpflicht- Versicherung“ ist nicht ausreichend, da sie die Schäden im Zusammenhang mit den Verwaltungsobjekten – also auf fremden Grundstücken – nicht mit einschließt. Pantaenius ist es wichtig, gemeinsam mit dem DDIV eine Lösung anzubieten, die sich im Markt nicht nur hinsichtlich der Prämi- en, sondern auch beim Leistungsumfang deutlich abhebt. Es ist gelungen, mit einem namhaften Versicherer zahlreiche zusätzli- che Einschlüsse im Vergleich zu den bereits weitreichenden Standardbedingungen zu verhandeln, so dass der Verwalter ein „Rund- um-Sorglos-Paket“ erhält. Ein Prämienbeispiel: Eine Hausverwaltung mit 8 kauf- männisch tätigen Personen zahlt für eine Deckungs- summe von 10 Mio. EUR pauschal für Personen- und Sachschäden jährlich 119,00 EUR inkl. Versiche- rungssteuer. Auf Wunsch kann die Privathaftpflicht- versicherung des Inhabers prämienfrei eingeschlossen werden. Die besonderen Konditionen des DDIV-Rahmenvertrages von Pantaenius stehen exklusiv Verbands- mitgliedern zur Verfügung. Fordern Sie jetzt Ihr individuelles Ange- bot beim Premiumpartner des DDIV an: Pantaenius.eu/DDIV, Tel. 040/37091-221, Immobilienversicherungen@pantaenius.com Das DDIV-Team von Pantaenius freut sich auf Sie! Kay Hildebrandt, Kristina Kröncke und Dennis Stern.

Seitenübersicht