Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DDIV 04_2013

32  DDIVaktuell 04 | 13 Der Autor STEPHAN VOLPP Der Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht ist Justiziar des VDIV Baden- Württemberg. Volpp ist Dozent bei der Akademie der Wohnungs- und Immobilien- wirtschaft Baden-Württemberg und Mitglied des Prüfungsausschuss ­Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht bei der Rechtsanwaltskammer Stuttgart. Die Kreditaufnahme im Wohnungseigentum Größere Modernisierungsmaßnahmen sind teuer. Da reichen die Rücklagen meist nicht mehr aus, eine Sonderumlage muss her und oft auch finanziert werden. Doch das ­Finanzieren einer Eigentümergemeinschaft ist rechtlich noch immer nicht ganz einfach. Zahlreiche Wohnungseigentü­ mergemeinschaften stehen insbesondere bei älteren Gebäuden kostenträchtigen In­ standsetzungsmaßnahmen gegenüber. Die Finanzierung solcher Maßnahmen ist aus Mitteln der Instandsetzungsrücklage und ge­ gebenenfalls aus zu beschließenden Sonder­ umlagen als Nachtrag zum Wirtschaftsplan zu sichern. In der Praxis scheitern erforder­ liche Instandsetzungsmaßnahmen an dem Umstand, dass die Instandsetzungsrücklage nicht über Mittel in entsprechender Höhe Foto:©rangizzz/Shutterstock.com

Pages