Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DDIV 03_2015

03|15 DDIVaktuell 17 6 OUTSOURCING Es kann sich lohnen, das komplette Energiekostenmanagement in professionelle Hände zu geben. Die Marktkenntnis und Erfah- rung versierter Berater führt in der Regel zur Optimierung der Versorgung mit Strom und Gas. Aufwändige Angebotsrecherchen, Ausschreibungen, Vertragsver- handlungen und eventuelle Anbie- terwechsel werden so kompetent und zuverlässig erledigt, Preisvor- teile durch Großabnehmerkonditi- onen weitergereicht. Der Vertragspartner Es zahlt sich aus, beim Energieeinkauf Optionen zu haben, um kurzfristige Chancen mitzunehmen. Im Idealfall wird dieser Kurzfrist-Einkauf mit einer langfristigen Komponente kombiniert. Strukturierte Beschaffung sorgt darüber hinaus für eine Risikostreuung durch Käufe zu mehreren Zeitpunkten und vermeidet Preisspitzen. Ein Versorger sollte ebenso die Option auf grüne Energie bieten und nah an den Energiemärkten sein, um Chancen auf gute Preise weitergeben zu können. 5 10 7 Die Abrechnung Ähnlich wie beim Vertrag kommt es bei der Rechnung formal darauf an, dass sie korrekt ausgestellt ist. Als Leistungsemp- fänger (Vertragspartner) muss immer der Eigentümer und seine Hauptadresse eingetragen werden. In der Rechnungsanschrift ist richtigerweise der Verwalter aufzuführen. Möglich ist auch eine Kombination der Firmierung des Eigentümers, vertreten durch den Verwalter, und dessen Anschrift. Die Rechnung muss zudem den gesetzlichen Vorgaben zur Transparenz entsprechen. Zeitgemäß ist ferner eine elektronische Rechnungsstellung, die erheblichen Aufwand erspart. PERSÖNLICHE BETREUUNG Der günstigste Anbieter ist bekanntlich nicht immer der beste. Persönliche Ansprechpartner, die kompetent betreuen, können im Tagesgeschäft vieles erleichtern. Bestenfalls hat man es stets mit ein und derselben Person zu tun, die für Fragen, Verträge und operative Angelegenheiten zuständig ist. 8 VERTRAGS- ANPASSUNGEN Professionelles Energiekostenmanagement zielt darauf ab, flexibel auf Änderungen im Portfolio reagieren zu können und bietet Mög- lichkeiten, Verträge zu bündeln und Laufzeiten zu synchronisieren. So sind Einsparpotenziale leichter zu erschließen. In Zeiten besonders niedriger Energie- preise, die von der European Energy Exchange (siehe Seite 26) tagesaktuell ausgegeben werden, kann es sich lohnen, laufende Festpreisverträge mit dem Energielieferanten vorzeitig zu den günstigeren Konditionen zu verlängern. Bedarfsgerechter Service Die Jahresabrechnungen für Energielieferungen des Versorgers sollten dem Turnus der Betriebs- kostenabrechnung angepasst werden können, damit sie recht- zeitig vorliegen. Ein rund um die Uhr verfügbares Online-Portal, in dem Rechnungen, Verbräuche und Stammdaten einsehbar sind, ist von Vorteil. 9

Seitenübersicht