Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

ddiv_03_2014_opti_pa1b

IM BLICKPUNKT 22 DDIVaktuell 03|14 Der Autor TAYFUN ATESLI Der Geschäftsführer der EKB Energiekostenberatung GmbH, die sich auf Immobilienverwaltungen spezialisiert hat. www.ekb-online.de OutsourcingWarum sich das beim Energiemanagement mehrfach auszahlt Die Liberalisierung des Energie- markts bringt viele Vorteile mit sich, aber auch reichlich Mehrarbeit für die Immobi- lienverwalter. Denn die Möglichkeit, Ener- gieversorger frei beauftragen zu können, ist an vielfältige Entscheidungskriterien gebunden. Um Kostenstrukturen geht es, aber auch um die jeweilige Vertragsge- staltung, Kündigungsfristen und immer häufiger auch um den Energiemix der je- weiligen Anbieter, hier in der Regel den Anteil erneuerbarer Energien. Den Markt, die üblichen Preise und manchmal kniffe- lige Vertragsklauseln im Griff zu haben, ist eine Aufgabe für sich, die gerade Ver- waltungen fordert. Denn mit der bisher üblichen Bindung an den meist regionalen Energieversorger ist es nicht mehr getan. Seit der Öffnung des Marktes sollten be- stehende Verträge mit Energielieferanten regelmäßig geprüft werden, um sicherzu- stellen, dass auch rahmenvertraglich ver- einbarte Preise noch marktkonform sind, das bereitgestellte Angebot sowohl in Vertragswerk als auch bei den Leistungen den Anforderungen der jeweiligen WEG entspricht. Schließlich geht es hier auch darum, im Wettbewerb mit anderen Un- ternehmen gut dazustehen. Dazu gehört nicht nur die Bereitstellung eines akzepta- blen Angebots, sondern auch die termin- gerechte Abrechnung. Marktkenntnis erhöht die Effizienz Immer mehr Verwaltungsunternehmen entscheiden sich hier für Full-Service- Lösungen, die ihnen personalintensive Recherchen und Vertragsverhandlungen bis hin zur Jahresabrechnung ganz ein- fach abnehmen. 10 bis 15 Prozent der im eigenen Betrieb aufgewendeten Arbeits- zeit lassen sich so einsparen. Das ist aber nicht der einzige Vorteil. Auf den Ener- giemarkt spezialisierte Experten ermitteln lieferantenunabhängig die jeweils vor Ort optimalen Konditionen, führen Ausschrei- bungen durch und übernehmen auch die fachmännische Überprüfung von Neuver- trägen. Durch Bündelung und die Synchro- nisierung der Laufzeiten lässt sich auch das Vertragsmanagement deutlich effizienter gestalten, weil Einsparpotenziale auf lange Sicht leichter zu erschließen sind. Nachver- handlungen und erneute Ausschreibungen für Anschlussverträge liegen so ebenfalls in einer Hand, womit sich Preis- und Ange- botsvergleich für die Verwaltung erübrigen. Das Outsourcing der gesamten Prozessket- te des Energiemanagements erfolgt zudem über Informationssysteme, die Daten für alle Abnahmestellen zusammenführen und jederzeit nutzbar machen. So liegen nicht nur Verbrauchsdaten zum gewünschten Abrechnungstermin pünktlich vor, auch die Voraussetzungen für nachhaltiges Control- ling sind somit geschaffen – für Verwaltun- gen ein eindeutiger Wettbewerbsvorteil. Kosten sparen ohne Zusatzkosten Es empfiehlt sich, eine solche Dienstleis- tung langfristig in Anspruch zu nehmen, um die Vorteile einer kontinuierlichen Beratung und Betreuung nutzen zu können. Dies vor allem vor dem Hintergrund, dass die be- schriebenen Leistungen keinerlei Kosten für Verwaltungen verursachen, dennoch aber zu Einsparungen führen und zudem eines der wichtigsten Kriterien für Outsourcing- Lösungen erfüllen: Die Beantwortung aller Fragen rund um die Energieversorgung re- duziert sich auf einen Ansprechpartner. Foto:©MishchenkoMikhail/Shutterstock.com

Seitenübersicht