Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

ddiv_03_2014_opti_pa1b

10.00 Empfang der Besucher und Eröffnung der Ausstellung 10.30 Eröffnung des 22. Deutschen Verwaltertages Wolfgang D. Heckeler Präsident des Dachverbandes Deutscher Immobilienverwalter e.V. 10.45 Gutes und bezahlbares Wohnen. Aufgabe – Verantwortung – Verpflichtung Florian Pronold Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Berlin 11.15 Wohneigentum und Gesellschaft: Hat der Staat eine Wächterfunktion? Prof. Dr. Marcus Llanque Professor für Politische Theorie an der Universität Augsburg 11.45 Anforderungen an eine moderne & rechts- sichere Gemeinschaftsordnung – die Muster- Gemeinschaftsordnung des DDIV im Visier! Dr. Michael Casser Rechtsanwalt, Köln 12.30 Mittagsempfang und Besuch der Ausstellung 13.45 Aus- und Umbaumaßnahmen im Interesse einzelner Eigentümer: Wie ist zu verfahren und wo liegen Risiken? Prof. Dr. Martin Häublein Professor für Wohn- und Immobilienrecht an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck 14.30 Damit es losgehen kann: Was ist bei der Verwalterbestellung zu beachten? Dr. Andreas Ott Rechtsanwalt in der Kanzlei Müller Radack, Berlin 15.15 Der Verwaltervertrag als Grundlage professionellen Handelns Steffen Haase Vizepräsident des Dachverbandes Deutscher Immobilienverwalter e.V. 16.00 Kaffeepause und Besuch der Ausstellung 16.30 Fachforen 18.00 Ende des Fachprogramms 19.30 Festabend 1. ÜBERNAHME Welche Aufgaben erwarten den neuen Verwalter nach Übernahme einer Verwaltung? Bei der Übernahme einer Verwaltung gilt auch für den neuen Immobilienverwalter keine Schonfrist: Mit dem Tag der Verwaltungsübernahme steht er in der Verantwortung. Wie gestaltet der neue Verwalter seine Bestandsaufnahme so, dass er die objektspezi- fischen Risiken nicht übersieht? Antworten auf diese Fragen erhalten die Teilnehmer im Fachforum. Dipl.-Kfm. Richard Kunze, Vorstand der KUNZE Beteiligungen und Verwaltung AG, Worms 2. ÜBERGABE Welche nachwirkenden Pflichten bleiben als ausgeschiedener Verwalter? Was ist zu beachten, wenn die Verwaltung für ein Objekt abgegeben wurde? Sind damit alle Verpflich- tungen beendet? Wie der ausscheidende Verwalter bei Beendigung seines Verwaltungsauftrags rechtssicher agiert und wie er sich gegen nachträgliche Ansprüche und Forderungen schützt, das erfahren die Teilnehmer in dieser praxisnahen Arbeitsgruppe. Dr. Jan-Hendrik Schmidt, Rechtsanwalt in der Kanzlei WIR Breiholdt, Nierhaus, Schmidt, Hamburg FACHFOREN PROGRAMM DONNERSTAG, 18. SEPTEMBER

Seitenübersicht