Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DDIV 03_2013

Hydraulik im Sondereigentum Was war passiert? Eine Wohnungseigen- tümergemeinschaft wurde vom Nutzer eines Duplexgaragenstellplatzes auf Scha- denersatz verklagt, weil sein Wagen durch einen Defekt der Hydraulik der Duplex- garage beschädigt worden sei. Der Kläger hatte den Stellplatz mit Einverständnis des nutzungsberechtigten Wohnungseigen- tümers benutzt. An den Duplexgaragen- einheiten war in der Teilungserklärung Sondereigentum gebildet und dieses je vier Miteigentümern zu Bruchteilen von ¼ zugeordnet worden. Jede Duplexga- rage hatte eine eigene, von den anderen Duplexgaragen unabhängige, Hydraulik- anlage. Die Meinung des Gerichts: Der BGH hält die Wohnungseigentümergemein- schaft nicht für verpflichtet, den Schaden am Wagen zu ersetzen, weil die Hydraulik hier nicht zum Gemeinschaftseigentum gehört. Die Hydraulik befand sich hier, wie die Duplexgarage, im Sondereigentum, als zu diesem Raum gehörender und unab- hängig von Gemeinschaftseigentum oder anderem Sondereigentum veränderbarer und entfernbarer Bestandteil. Sie war nicht für die Sicherheit oder den Bestand des Gebäudes erforderlich und diente nur die- ser einen Garage. Dass sie von mehreren Wohnungseigentümern genutzt wurde, führte in der gegeben Konstellation nicht Der BGH hat in dieser Entscheidung den Unterschied zu zwingend im Gemein- schaftseigentum stehenden Hydraulikanlagen herausgearbeitet. Entscheidend ist, ob eine Hydraulikanlage mehrere Duplexeinheiten betreibt und damit mehreren Sondereigentumseinheiten dient oder ob sie wie im vorliegenden Fall nur einer Son- dereigentumseinheit dient. Dies kann – je nach Regelung in der Gemeinschaftsord- nung – auch für die Aufteilung der Wartungs- und Instandhaltungskosten relevant sein. RATSCHLAG FÜR DEN VERWALTER: dazu, dass die Hydraulik dem Gemein- schaftseigentum zuzuordnen war, weil die Nutzer Bruchteilseigentümer der Garage waren. Die die Garage nutzenden Woh- nungseigentümer bilden keine im Recht der WEG nicht vorgesehene selbststän- dige Untergemeinschaft, sondern sind als Bruchteilseigentümer nur über das ihnen gemeinsam gehörende Sondereigentum verbunden. Dokumentation: BGH, Urteil vom 1. 6. 2012 – V ZR 195/11, Entscheidungs- abdruck in NZM Heft 12 vom 25.6.2012. Foto:OliverMertens Ist Immobilienverwaltung Ihr Thema? Gut, unseres ebenfalls. Das Service-Angebot des Marktführers im Bereich Wohnungswirtschaft basiert auf hochwertigen technischen Lösungen, einem online-basierten Portal zur Finanzierungsanfrage innerhalb von 24 Stunden sowie einer ganzen Reihe kompetenter und zentraler Services, die Ihnen das Leben in der Fremdbestandsverwaltung leichter machen. Ergänzt um attraktive Anlagemöglichkeiten: Die Profilösung zum wirklich günstigen Preis. www.aareal-bank-fuer-verwalter.com Alles aus einer Hand. Kompetent, konsequent und komplett.

Pages