Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DDIV 03_2013

IM BLICKPUNKT Wer sich auf dem Energiemarkt durch den Dschungel der Anbieter­listen und der extrem heterogenen Preisstrukturen kämpft, kann stark profitieren. Doch den meisten Verwaltern fehlen dafür die nötige Zeit und Geduld. Es geht aber auch anders. Viele Verwalter haben mit einem – oft dem regionalen – Energieversorger einen Rah- menvertrag. Damit wird die Energie zu einem Sonderpreis geliefert. Ob dieser Preis allerdings marktkonform ist und wenn ja, ob er das auch morgen noch ist, weiß kaum jemand zu sagen. Zu groß und dicht ist der Dschungel aus Anbietern und Tarifen, zu häufig wechseln die Konditionen. Die Zeit, die für diese aufwendige Recherche dau- erhaft aufgewendet werden müsste, kann kein Verwaltungsunternehmen erübrigen. Die Lösung liegt im Outsourcing. Der Verwalter vergibt diese Aufgaben an einen Dienstleister – und das für ihn kostenfrei. Und trotzdem zahlt jede WEG für ihre Energie weniger als vorher. Das Plus für den Verwalter: Er muss sich fortan um das komplette Energie-Management nicht mehr kümmern. Die Prozesse und Informations- systeme des Dienstleisters sind darauf ausgerich- tet, für eine große Anzahl von Verbrauchsstellen die Daten einzelner Standorte für eine Sam- melausschreibung aufzubereiten. Dann schlägt er geeignete Anbieter vor und organisiert die Durchführung der Ausschreibung. Der Dienstleister sichtet die Verträge, vereinheit- licht und bündelt sie, er kümmert sich um die komplette Prozesskette. Durch eine professionel- le Abwicklung können die Abrechnungen in un- geahnter Geschwindigkeit gemacht werden. Die Stromabrechnung zum Beispiel erhält der Verwal- ter bis zum Ende der 2., die Gasabrechnung bis Anfang der 4. Kalenderwoche. Das eröffnet Ver- waltern ganz neue Möglichkeiten. So können die ersten Versammlungen bereits Anfang Februar erfolgen. Sollte in einer WEG das Wirtschaftjahr nicht am 31. Dezember enden, kann auch dies bei den Jahresabrechnungen berücksichtigt werden. Durch das Outsourcen des Energie-Manage- ments werden 10 bis 15 Prozent der Arbeitszeit eingespart, die das Verwaltungsunternehmen für seine Kernaufgaben nutzen kann: das Verwalten. Zurück zum Kerngeschäft Der Autor TAYFUN ATESLI Tayfun Atesli ist Ge- schäftsführer der EKB Energiekostenberatung GmbH. Das schwä- bische Unternehmen unterstützt Verwal- tungen bundesweit beim Controlling und bei Ausschreibun- gen von Strom- und Gaslieferverträgen. www.ekb-online.de Unser Angebot für Sie: Spezialtarife nur für Haus- und Immobilienverwaltungen Unsere Spezialtarife finden Sie in keinen anderen Vergleichsportalen Festpreisgarantie Tagesaktuelle Energie-Börsenpreise – nutzen Sie unseren Gas-Tarifrechner Ausschließlich Energieversorger, die die notwendige Abwicklung (Abrechnungen zum Stichtag; Abschläge etc.) und Versorgung garantieren Unsere Dienstleistungen für Sie: Analyse Ihrer derzeitigen Energielieferantenverträge Bestandsaufnahme mit allen relevanten Daten Ermittlung Ihres Einsparpotentials Preisvergleiche im Markt Abwicklung des kompletten Wechselprozesses „Rund um Betreuung“ während der gesamten Laufzeit Ihr direkter Vorteil: Keine direkten und indirekten Kosten für Sie Enorme Zeitersparnis für Ihr anspruchsvolles Tagesgeschäft Kein aufreibendes Zeitmanagement und keine Verwaltungsarbeit Nur einen Ansprechpartner für Ihr Energie-Management Energiewechsel leicht gemacht PARTNER DER WOHNUNGS- & IMMOBILIENWIRTSCHAFT EnergieForum Deutschland Spezialisiert – kompetent – zuverlässig Testen auch Sie uns! EnergieForum Deutschland GmbH & Co. KG Eulenkrugstraße 66 D-22359 Hamburg Tel. 040 - 696 35 15-0 Fax 040 - 53 160 777 E-Mail: info@energieforum-deutschland.de www.energieforum-deutschland.de

Pages