Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DDIV_02_2013

Foto:©SamDCruz/Shutterstock.com Bereits zum zweiten Mal rief der DDIV zur Wintertagung nach Österreich. In diesem Jahr war Fieberbrunn fünf Tage lang Gast- geber für rund 70 Teilnehmer. Die wohl kürzeste Anreise hatte Prof. Martin Häublein von der Universität Innsbruck, der am ersten Tag zu Formalien und in- haltlicher Richtigkeit der Jahresabrechnung referierte. DDIV-Ge- schäftsführer Martin Kaßler zeigte am zweiten Tag, wie wichtig es ist, dass Verwaltungen sich stärker mit der Fremdwahrneh- mung auseinandersetzen. So können Unternehmen ihr Image beeinflussen, wenn sie Öffentlichkeitsarbeit als wesentlichen Teil ihrer Tätigkeit begreifen. Rechtsanwalt Johannes Drabek (Erlan- gen), Präsident des Deutschen Ständigen Schiedsgerichts für Wohnungseigentum, vermittelte den Teilnehmern am darauffol- genden Tag die wichtigsten Urteile der jüngsten Vergangenheit, die der Verwalter beachten sollte. Werner Merkel, geschäfts- führender Gesellschafter der VEGIS Immobilien (Neu-Isenburg) und DDIV-Präsidiumsmitglied, zeigte den optimalen Versiche- rungsschutz für den Verwalter und seine WEG. Besonderer Dank gilt den DDIV-Premiumpartnern Cannexx Group, EKB Energiekostenberatung, MVV Energie, ImmobilienScout24 und ista, die mit ihrem Engagement zu einer großartigen Tagung beitrugen. Die in diesem Rahmen sehr lebhaft geführte Podiums- diskussion zum Thema „Dienstleistung Immobilienverwaltung – 2. DDIV-Wintertagung in Fieberbrunn Anforderungen und Hilfen“ zeigte, wie wichtig es ist, sich als Ver- walter frühzeitig mit der Zukunft auseinanderzusetzen, führende Dienstleister der Immobilienbranche von Anfang an einzubinden und ihre Angebote in der Verwaltung zu implementieren. Ob bei einer abendlichen Fackelwanderung zu einer Hütte in luf- tiger Höhe oder bei einem Mittelalter-Spektakel auf der Festung Kufstein – es gab ausreichend Möglichkeiten, das Gehörte zu dis- kutieren und neue persönliche Kontakte zu knüpfen. Gewohnt pointiert zeigte Prof. Martin Häublein Stolperfallen bei der Jahresabrechnung auf.450 Höhenmeter in etwas mehr als zwei Stunden – das Schneeschuh-Wandern war eine echte Herausforderung. Ihr Software-Partner für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft • Tel.: 089 66086-0 • www.domus-software.de Eigentümerversammlungen Mit „WEG Conventus“ planen und durchführen. Beschlüsse selektieren, ergänzen und bereitstellen. das kostenlose Add-on für DOMUS 4000. Infos unter: www.domus-software.de/weg-conventus

Pages