Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DDIV 01_2015

01|15 DDIVaktuell 59 9. „Bau- und Haustechnik“ im November 2014 in Dresden Von Kerstin Korb VDIV Mitteldeutschland prämien. In zwei Arbeitsgruppen wurden die Diskussionen fortgesetzt: Arbeitsgruppe 1: Sanierungsfall Parksyste- me (RA Andre Leist, Dresden: Die richtige Zuordnung von SE und GE und Herr Rolke, Fa. Wuttke, Doppelparksysteme-Sanierungs GmbH: Parksysteme richtig sanieren) Arbeitsgruppe 2: Der Schlüssel und der Verwalter (Söhnke Schmidt, Gursch & Schmidt Assekuranzmakler, Dresden, Dr. Joachim Näke, Dresden, Albrecht Fel- gner, Felgner Sicherheitstechnik, Dresden) Das Thema „Schlüsselverlust durch Eigen- tümer/Mieter/Handwerker: wie weiter?“ wurde aus Sicht der aktuellen Recht- sprechung sowie der Entwicklung der Schließtechnik und der datentechnischen Schlüsselverwaltung beleuchtet. Im Ab- schlussvortrag stellte Herr Lindhuber, Tele Columbus AG, Entwicklungstendenzen für Breitbandkabelnetze dar. Darüber hinaus bot die Fachausstellung die Möglichkeit, direkten Kontakt zu Premium-, Koopera- tionspartnern und Wettbewerbern her- zustellen und sich über Angebote, Trends und Entwicklungen auf dem teilweise heiß umkämpften Markt zu informieren. Die Veranstalter der Tagung bedanken sich herzlich bei allen Teilnehmern für ihr Engagement und laden bereits heute zu weiteren Veranstaltungen in Mittel- deutschland herzlich ein. Alle aktuellen Veranstaltungen sind zu finden auf der Verbands-Homepage www.immobilien- verwalter-mitteldeutschland.de Für Mitglieder, Gäste, Freunde und In- teressenten des Verbandes der Immobili- enverwalter Mitteldeutschland e.V. sowie für die gesamte Immobilienbranche wur- de am Donnerstag, den 06.11.2014 durch den Vorstandsvorsitzenden des Verbandes der Immobilienverwalter Mitteldeutsch- land e. V., Dr. Joachim Näke, die 9. Fach- tagung für Bau- und Haustechnik im Wynham Hotel in Dresden eröffnet. Am Vorabend konnten sich die Fachaus- steller, Referenten und Verbandsmitglieder schon etwas auf Weihnachten einstimmen und in einer Kerzenzieherei Geschenke vorbereiten. Mit dem Schwung dieser sehr lockeren Veranstaltung lief auch die prob- lemorientierte Fachtagung ab. Was soll ein Verwalter tun, wenn durch die Wohnungseigentümer wichtige Ge- setze und Verordnungen negiert werden? Diese Frage wurde zunächst aus tech- nischer Sicht durch die Herren Pönsch, ista Deutschland, und Mai, Brunata, für Themen wie das Eichgesetz, die Rauch- warnmelderinstallationen und die Trink- wasserverordnung beleuchtet und sehr viel Detailwissen vermittelt. Rechtsanwalt Alter, Kanzlei Strunz & Alter, diskutierte anschließend Handlungsoptionen für die Verwalter. Mit Arnold Lehmann-Richter, Professor für Privates Wirtschaftsrecht im FB Wirtschaftswissenschaften am Campus Schöneberg/Berlin, bekam die Veran- staltung weiteren Schwung. Er widmete seinen Vortrag der aktuellen WEG-Recht- sprechung und rief mit seinem Vortrag eine lebendige Diskussion hervor. Nicht weniger impulsiv beleuchtete Herr Kern, Allianz, die Erfahrungen der Gebäudever- sicherer mit den Elementarschäden der letzten Jahre. Zahlreiche Statistiken machten deutlich, was Immobilienverwalter in nächster Zeit erwarten könnte: noch mehr Schadensfäl- le, höhere Kosten für deren Beseitigung und vielleicht auch andere Versicherungs- Schwungvoller Auftakt: der Besuch in einer Kerzenzieherei Konzentration auf aktuelle Problem- stellungen: die 9. Bau- und Haustechnik Bot Stoff für lebhafte Diskussionen: Prof. Arnold Lehmann-Richter 1 2 3 3 1 2

Seitenübersicht