Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DDIV 01_2015

DDIV AKTUELL 58 DDIVaktuell 01|15 VDIV Berlin-Brandenburg Verwalterforum feiert 5-jähriges Jubiläum Bereits wenige Tage nach seiner offiziel- len Ankündigung war das diesjährige Ber- lin-Brandenburger Verwalterforum restlos ausgebucht. Dies bestätigte dem Vorstand des VDIV B-B die Richtigkeit seines Kon- zeptes, welches auf der Präsentation ak- tuellster verwaltungsrelevanter Themen durch hoch kompetente Referenten aus Politik, Verwaltung und Recht basiert. So wurden den mehr als 160 Teilnehmern auch in der 5. Auflage des Verwalter- forums aktuelle und brisante Themen- komplexe aus der Immobilienwirtschaft präsentiert. In bewährter Form fand das Forum am 11.11.2014 auch diesmal unweit des Berliner Zoologischen Gartens im Ludwig-Ehrhard-Haus statt. In ihren einleitenden Worten bedankte sich die Vorstandsvorsitzende Sylvia Pruß bei der Techem GmbH, insbesondere bei Peter Gerhardt, für die langjährige Zusammenar- beit. Die Tatsache, dass der Verband das Fo- rum von Beginn an gemeinsam mit Techem durchführt, war den Teilnehmern einen Son- derapplaus wert. Im Folgenden betonte sie die Wichtigkeit der in dieser Legislaturperio- de beabsichtigten Einführung von Mindest- anforderungen und Pflichtversicherungen für Immobilienverwalter. Schließlich hob sie in ihrem Kommentar zum diesjährigen Branchenbarometer den immer noch vor- handenen hohen Unterschied zwischen den Vergütungen in Ost und West hervor. In seinem Grußwort informierte Volkmar Vogel, MdB und Mietrechtsexperte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, über die aktuellen politischen Entwicklungen in der Immobilienwirtschaft und hob dabei die Bedeutung des professionellen Verwalters hervor. Neben der stringenten Durchset- zung der Mietpreisbremse betonte er die Wichtigkeit der energetischen Sanierung in den WEG. Des Weiteren berichtete Vogel über die Planungen zur Verabschie- dung eines neuen Wertstoffgesetzes, wel- ches auch für Verwalter von Bedeutung sein wird. Besonders erfreut waren die Veranstalter darüber, dass sich seit 2010 offenbar eine Tradition im Programmkonzept entwickelt hat. Auch diesmal bildete der hochwer- tige Vortrag von Rechtsanwalt Uwe Wanderer den Auftakt, der sich neben aktuellen Rechtsprechun- gen des BGH auch mit Fragen zur Abgrenzung von Wohnungsein- gangstüren im Sonder- bzw. Ge- meinschaftseigentum beschäftigte und dabei die Zuordnung zum Ge- meinschaftseigentum klar belegte. Ebenso traditionell beendete Dr. Oliver Elzer, Richter am Kammerge- richt, mit seinem beliebten „Aller- lei“ die Veranstaltung. Exemplarisch sei auf seine Ausführungen zur Zuständigkeit der WEG bei Was- seranschlussgebühren im öffentlich- rechtlichen Raum hingewiesen. Neben Vorträgen zur Praxis der energetischen Sanierung in WEG, zu Einbau und Wartung von Rauch- warnmeldern, zu rechtlichen Beson- derheiten am Mietvertragsende, und zum Konfliktmanagement in der Hausverwal- tung sei der Vortrag von Bernd Schneider zum „papierlosen Büro“ hervorgehoben, der die Vision einer virtuellen Zusammen- arbeit zwischen Eigentümern, Beiräten und Verwaltung skizzierte. Eine Besonderheit des Verwalterforums ist die Form der Integration der Ausstel- ler. Deren Stände werden in den Konfe- renzraum integriert und ermöglichen den Fachfirmen somit die direkte Teilnahme an der Veranstaltung sowie die Beteiligung an der Diskussion. Auch in diesem Jahr fand wieder eine in den Programmablauf eingebettete kurzweilige und informati- ve Präsentation der Aussteller durch den Vorstandskollegen Mirko Jahn statt. Roswitha Pihan-Schmitt, geschäftsführen- der Vorstand VDIV B-B, betonte in ihrem Schlusswort die erfolgreiche Etablierung der Veranstaltung in der Berlin-Branden- burger Verwalterszene und informierte über die Fortsetzung im kommenden Jahr, am 10.11.2015. Restlos gefülltes Plenum mit zur Teilnah- me inspirierender Fachausstellung im Saal: das 5. B-B Verwalterforum

Seitenübersicht