Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DDIV 01_2015

Professionalisierung der Branche, die u. a. die richtigen techni- schen Werkzeuge in Form von IT benötigt, um den vielschichtigen Anforderungen des Verwalters adäquat zu begegnen. Branche im Umbruch Ende der 1990er-Jahre zeichnete sich ein fundamentaler Wan- del des Immobilienmarktes ab: Der Anbieter- wurde zum Mietermarkt. Wohnungen gab es, insbesondere nach der Wie- dervereinigung, im Überfluss. Die kontinuierliche, langfristi- ge Wertsteigerung von Immobilien war plötzlich nicht mehr selbstverständlich. Große Bestände mussten rückge- baut bzw. saniert werden. In der Geldbeschaffung lösten institutio- nalisierte Rating- verfahren die alte Bonitätseinschät- zung ab. Neue Eigentümer forder- ten Erträge, während auf Mieterseite der Stellenwert der Nebenkosten angesichts steigender Energiepreise emporschnell- te. Bestandshaltung und Verwaltung von Immobilien wurden damit endgültig zum Profigeschäft. Ohne ein ERP-System, das ausgefeilte Reportings und andere Ma- nagementtools für Controlling und Port- folioentwicklung zur Verfügung stellte, waren weder die geforderten Effizienz- Ab 1980 nutzten auch kleinere Verwaltungen mehr und mehr IT. Professionelle Verwaltung kommt ohne Digitalisierung nicht mehr aus. steigerungen noch eine individuelle unternehmensstrategische Ausrichtung zu realisieren. Und auch der Jahrtausendwechsel und die Vorbereitungen der Währungsumstellung auf den Euro be- einflussten den Verwalteralltag enorm. Aufstieg der digitalen Gesellschaft Vielleicht noch prägender für diese Zeit waren Umwälzungen, die die gesamte Gesellschaft erfassten. Spätestens Ende der 1990er begann mit dem Internet der Siegeszug der Digitalisierung. E-Mails und World Wide Web eroberten den Alltag. Die Mini- aturisierung von Rechnerkomponenten verwischte die Grenzen zwischen Handy und PC und ebnete den Weg für mobile Geräte. Die Immobilienbranche erfasste dieser Trend zunächst in zwei Be- reichen. Zum einen verschwand die Zeitungsanzeige für neu zu vermietende Wohnungen fast gänzlich. Die Vermietung verlager- te sich nahezu vollständig ins Internet. Zum anderen rückte die Prozessanbindung von Geschäftspartnern in den Fokus. Das erste Service-Portal zur Verbesserung von Instandhaltungsprozessen, Mareon, wurde entwickelt und fand breiten Zuspruch im Markt. Diese Lösungen haben in weniger als einem Jahrzehnt die laufen- de Instandhaltung von Grund auf revolutioniert. Kleinanzeigen Hier könnte auch Ihre Kleinanzeige stehen, weitere Informationen erhalten Sie bei: Isabella Gnirß, Mediaberatung Tel.: +49 89 419694-32, ignirss@avr-verlag.de Fachverwalter-Ausbildung per staatlich geprüften Fernlehrgang Beginn ab sofort, jederzeit Infos: www.imi-immobilien-institut.de Nürnberg, Tel.: 0911367680 Tel.: +4989419694-32, ignirss@avr-verlag.de

Seitenübersicht