Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DDIV 01_2015

Nachweis vor der IHK abzulegen. ­Sollten Anwärter durchfallen, so besteht die Möglichkeit einer Nachprüfung, und zwar so lange, bis der Abschluss erfolgreich ist. Profitieren wird davon wohl immer die IHK, die eine entsprechende Wieder- holungs-Prüfungsgebühr erheben wird. Völlig offen ist, ob es nur eine schriftliche oder zusätzlich auch eine mündliche Eig- nungsprüfung geben wird. Als sicher gilt jedoch, dass erfahrene Praktiker die IHK- Prüfungskommissionen bereichern sollen. Wer Zeit und Interesse hat, sollte daher zeitnah auf „seine“ IHK zugehen und seine Bereitschaft zur Mitarbeit signalisieren. Ein bundesweites Register für geprüfte und zertifizierte Verwalter wird es nicht geben, da offenbar der Bürokratieauf- wand zu hoch wäre. Ergänzend hierfür sei auf die Dienstleister-Informationspflich- ten-Verordnung (DL-InfoVO) verwiesen. Danach muss der Verwalter nachweisen, dass er über entsprechende Nachweise zur Ausübung der Tätigkeit verfügt und diese entsprechend schriftlich festhält. Ist eine „Alte Hasen-Regelung“ vorstellbar, und wann kommen Mindestanforderungen? Eine „Alte-Hasen-Regelung“ soll einge- führt werden. Dies dürfte auch die Akzep- tanz einer Sach- und Fachkunderegelung bei bereits tätigen Maklern und Hausver- waltern erhöhen. Über die genaue Aus- gestaltung wird derzeit diskutiert. Eine Fünf-, besser noch Sechs-Jahres-Frist wird in Erwägung gezogen. Das bedeutet, wer länger als fünf oder sechs Jahre tätig ist, muss keine Prüfung ablegen. Derzeit ist damit zu rechnen, dass die ge- setzliche Umsetzung zum 1. Januar 2016 in Kraft tritt. Dabei ist aber zu beach- ten, dass den örtlichen IHK mindestens 12 oder 18 Monate Zeit verbleiben, um sich auf die neuen gesetzlichen Regelun- gen einzustellen. Das bedeutet, dass die Sachkundeprüfungen ab spätestens Mitte 2017 abgenommen werden. Welche Abschlüsse ersetzen einen Sachkundenachweis, und gibt es eine Pflicht zur Fortbildung? Staatlich anerkannte Aus- und Weiterbil- dungsabschlüsse (z. B. Immobilienkauf- mann/Immobilienfachwirt) sollen der IHK-Sachkundeprüfung gleichgestellt wer- den. Entscheidend ist der Nachweis einer der Tätigkeit angemessenen Ausbildung Die Umsetzung stärkt die Position des Ver- walters, auch als Treuhänder von Vermögen. Rauchwarnmelder schützen Ihre Mieter, ein rechtssicherer Rauchwarnmelderservice schützt Sie: l Marktführende Geräte- technik für Ihre Sicherheit l Installation sowie jährliche Inspektion und Wartung der Rauchwarnmelder l Geräteindividuelle Dokumentation sorgt für Rechtssicherheit KALORIMETA AG & Co. KG Heidenkampsweg 40 20097 Hamburg Tel. 040 – 23775 - 0 info@kalo.de · www.kalo.de schützt Sie: l Marktführende Geräte- technik für Ihre Sicherheit l Installation sowie jährliche Inspektion und Wartung der Rauchwarnmelder l Geräteindividuelle Dokumentation sorgt für Rechtssicherheit KALORIMETA AG & Co. KG Heidenkampsweg 40 20097 Hamburg Tel. 040 – 23775 - 0 info@kalo.de · www.kalo.de „Mit über 1 Mio. Rauchwarnmeldern machen wir Deutschland sicher – machen Sie mit!“ Johannes Gutfleisch, Regionalleiter Süd und Rauchwarnmelderexperte bei KALO unterstützt Sie gerne persönlich

Seitenübersicht