Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DDIV 01_2014

IM BLICKPUNKT 30  DDIVaktuell 01 | 14 Die Trends bei Verwaltungs-Software heißen Effizienz und Mobilität. Weil Verwalter immer mehr technische und rechtliche Aufgaben zu erfüllen haben, müssen wiederkehrende Arbeiten weit- gehend selbständig ablaufen. Hinzu kommen eine steigende Erwar- tungshaltung der Eigentümer und der Druck, wirtschaftlicher agieren zu müssen. Auf diese Entwicklung haben die Software-Hersteller re- agiert mit der Automatisierung von Geschäftsprozessen, Workflows für bestimmte Prozesse, mobiler Nutzung, ERP (Enterprise Resource Planning) und vermehrt CRM (Customer Relationship Management). Die Etablierten Die Mainzer Aareon hat für mittlere und große Immobilienverwal- tungen die modulare ERP-Software Wodis Sigma entwickelt, die über eine reine Verwaltungs-Software hinausgeht. Sie unterstützt die Ressourcenplanung des gesamten Unternehmens. Die Soft- ware gibt es in verschiedenen Basispaketen, die mit Einzel­modulen erweitert werden können. Im Basispaket Fremdverwalter sind die Betriebskostenabrechnung, bestandsübergreifende Verarbei- tungsläufe, individuell gestaltbare Abrechnungen, Vorlagen für die WEG-Versammlung, Auswertungen, Sondereigentumsverwaltung, Mietenbuchhaltung und der automatisierte Zahlungsverkehr mit dem BK01-Kontosystem der Aareal Bank enthalten. Erweitert werden kann Wodis zum Beispiel mit den Anwendungsmodulen Technik und Controlling. www.aareon.com Mit ALCO HOUSE lassen sich bis zu 30 000 Wohnungseinheiten verwalten. Die mehrplatzfähige Komplett-Software des Hambur- ger Herstellers Alco kann Mandanten, Mietshäuser, WEGs und Gewerbeflächen oder Center verwalten. Das Programm gibt es auch als webbasierte Lösung, die den direkten Zugriff auf Daten der Hausverwaltung per Internet erlaubt. Das Workflow-orientierte Programm setzt konsequent auf Automatisierung, zum Beispiel bei Effizienter, mobiler, kundenorientierter AKTUELLE SOFTWARE-ANGEBOTE FÜR VERWALTER Mit der zunehmenden Professionalisierung der Branche steigen auch die Anforderungen, das gilt inhaltlich wie strukturell. Diese Entwicklung zeigt sich auch in den Veränderungen bei den Verwaltungsprogrammen, die immer voluminöser und ausgefeilter sind. Von Oliver Mertens wiederkehrenden Buchungen, Miet- und Wohngeldanpassungen, Mehrwertsteueraufteilungen und Sollstellungen für Mieten und Wohngelder. Gleichzeitig erlaubt das Programm eine hohe Flexi- bilität für Sonderfälle und Abrechnungen. Auch Telefonate kön- nen erfasst und als Notizen in der Kundendatei hinterlegt werden. ALCO HOUSE hat eine integrierte Datensicherung. www.alco-immobilien.de Die bayerische DOMUS bietet für kleine Verwaltungen die Soft- ware DOMUS 1000 an. Damit können bis zu 1 000 Miet-, WEG-, Sondereigentums- und Gewerbeeinheiten verwaltet werden. Für mittlere und große Verwaltungsunternehmen hat der Ottobrun- ner Hersteller DOMUS 4000 entwickelt, mit der alle Geschäfts- prozesse rund um die Verwaltung von Wohneigentum abgebildet werden können, wie Mahnwesen, Ist/Soll-Buchhaltung, eBilanz und GuV-Rechnungen. Zusätzlich erhältlich sind Module für die Kautionsabrechnung, Index-, Umsatz- und Garantiemieten sowie die Sondereigentumsverwaltung. Schnittstellen gibt es zu DATEV/ DASY/REWE, FlowFact und Lexware, die Buchungen können ex- portiert werden. Das System ist erweiterbar um eine Büroorgani- sations-Software speziell für Immobilienverwalter, ein Programm zur transparenten Geschäftsdatendarstellung, und eine Budget- verwaltung für Projekte. www.domus-software.de Für kleine Hausverwaltungen mit dem Fokus auf Miet- und WEG- Verwaltung gibt es die Haufe ImmobilienVerwaltung. Mit ihr kann eine unbegrenzte Anzahl von Objekten und Einheiten verwaltet wer- den. Die Software integriert Heiz- und Betriebskostenabrechnungen. Ab der Plus-Version gibt es SEPA-Unterstützung und eine netzwerk- fähige Mehrplatzlösung, die Pro-Version schließt drei Arbeitsplatzli- zenzen mit ein. Haufes Premium-Software ist PowerHaus, mit der Miet-, WEG-, Gewerbe- und Sondereigentumsverwaltung möglich ist. Das modular aufgebaute Programm hat integrierte CRM-Funktio- nalitäten wie die Telefonanbindung über eine TAPI-Schnittstelle, eine Archivfunktion und ein Dokumentenmanagement. Hinzu kommen

Seitenübersicht