Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DDIV 01_2013

1 | 13 DDIVaktuell 7 I Mieterhöhung deckt Sanierungskosten nicht Investitionen in Energieeffizienz können über die Miete kaum gedeckt werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Deutschen Immobilien-Akademie (DIA) und des Center for Real Estate Studies (CRES). Zwar könne ein Teil der Kosten auf die Miete umgelegt werden, jedoch reiche das Mieterhöhungspotenzial kaum aus, um die energeti- sche Sanierung komplett zu finanzieren. Die Forscher hat- ten rund 300 Immobilienprofis befragt. Danach beträgt die Mieterhöhung nach einer Sanierung je nach Lage zwischen 0,60 und 1,30 Euro pro Quadratmeter. Das zeigt, dass das Niveau der gesetzlich möglichen Mieterhöhung in der Rea- lität häufig nicht erreicht wird. www.steinbeis-cres.de Im November empfing der DDIV in seinen Berliner Geschäftsräu- men eine hochrangige Delegation von Direktoren großer russi- scher Verwaltungsgesellschaften. Dabei wurden Erfahrungen rund um das Thema der Immobilienwirtschaft im internationalen Ver- gleich ausgetauscht und aktuelle Anforderungen an die Branche behandelt. Im Bundesbauministerium (BMVBS) vereinbarte man eine weitere Zusammenarbeit mit dem russischen Verwalterver- band, dem Ministerium und dem DDIV. Initiiert wurde der Besuch von dem russischen Verwalterverband „Nationaler Wohnungskongress“, dem die Gruppe angehört. Auf Empfehlung der deutschen Botschaft in Moskau hatte der Natio- nale Wohnungskongress der Initiative Wohnungswirtschaft Ost- Eine hochrangige Delegati- on von Direktoren großer russischer Verwaltungs- gesellschaften war in den Berliner Geschäftsräumen des DDIV zu Gast. Hauptsitz: R&Z Rohrsanierung GmbH Gausebrink 41 48607 Ochtrup Niederlassung in Hannover: R&Z Rohrsanierung GmbH Podbielskistr. 333 30659 Hannover Tel.: 05 11 / 5 40 64 19 Niederlassung in Nürnberg: R&Z Rohrsanierung GmbH Zeltnerstr. 1–3 90443 Nürnberg Tel.: 09 11 / 88 19-73 04 Wir helfen Ihnen: TRINKWASSERLEITUNGEN SANIEREN STATT ERSETZEN Ärger mit der Versicherung? Keine Lust mehr auf Wasserschäden? Wasserrohrbrüche und Lochfraß machen Ärger und verursachen Kosten. Wir helfen Ihnen weiter, wenn Ihre Versicherung schon mit Selbstbetei- ligung droht oder Sie nicht mehr versichert sind. R&Z Rohrsanierung GmbH | Kaiser Wilhelm Ring 27–29 50672 Köln | Tel.: 02 21 / 5 69 44 46 | www.rz-rohrsanierung.de Russische Delegation zu Gast europa (IWO) vorgeschlagen, gemeinsam ein Round-Table-Ge- spräch mit dem DDIV zu veranstalten. Neben Bernhard Schwarz, Projektleiter der IWO, wurde die Gruppe von DDIV-Präsidiums- mitglied Werner Merkel als Vorsitzendem des internationalen Verbands für Immobilienwirtschaft (IVIM) begleitet. Der Schwerpunkt des Treffens lag auf dem Erfahrungsaustausch. Dazu stellte Bundesgeschäftsführer Martin Kaßler den russischen Gästen den DDIV samt Strukturen und Tätigkeitsfeldern vor und gab einen aktuellen Einblick in die deutsche Immobilienverwal- terbranche. Hohe Aufmerksamkeit erzielte Kaßler bei der Dar- stellung aktueller Forderungen zu Zugangsvoraussetzungen für Immobilienverwalter. Im Anschluss sprach Werner Merkel über die besondere Arbeitsweise des Immobilienverwalters in kauf- männischer und technischer Hinsicht und die aktuelle rechtliche Situation der Immobilienverwaltung. Am nächsten Tag war die Gruppe zum Fachgespräch beim BMVS geladen. Dort wurden Fragen zur Energieeinsparung in Verbin- dung mit energetischer Sanierung beantwortet und Themen wie die Förderung von Wohnraum und Finanzierungsmöglichkeiten bei der Gebäudesanierung behandelt. Das Treffen mündete in eine Vereinbarung über eine weitere Zusammenarbeit. Insbe- sondere im Bereich Aus- und Weiterbildung wollen BMVBS und DDIV mit den russischen Verwaltern kooperieren. „Wir freuen uns über die künftige Zusammenarbeit mit unseren russischen Kollegen und dem Bauministerium“, so Merkel. „Es ehrt uns, Fachwissen und langjährige Erfahrung weiterzugeben. Schließlich unterstützen wir dadurch auch eine wachsende Professionalisie- rung der Immobilienverwalterbranche auf internationaler Ebene.“ www.ddiv.de

Pages