Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DDIV 01_2013

Gerald Hübschmann Unternehmensberatung GmbH Haundorfer Str. 25 91056 Erlangen Tel: +49 (0) 9131 75089 0 Fax: +49 (0) 9131 75089 99 Mail:Mail: info@huebschmann.de Web: www.huebschmann.de WEITERE INFORMATIONEN UNTER E-ARCHIVDOKUMENTENMANAGEMENT • Schnellzugriff auf Verwaltungs- daten mit Bezug auf Objekt, Wohnung oder Vertrag E-BILANZREADY • Taxonomieupdates (automatisch) • XBRL-Format (import / export) • Jahresabschluss-Analyse & Simulation KONTAKT- & TERMINVERWALTUNG • Integrierte Lösung zur Synchronisierung mit mobilen Geräten von Apple, Android, Blackberry, etc. SEPAZAHLUNGSVERKEHR • Gläubiger-ID-Verwaltung • Mandatsmigration & Verwaltung • Automatisierte Mandatsreferenz- vergabe & Erstellung der Pre-Notification WEG-Verwaltung Mietverwaltung Sondereigentumsverwaltung (SEV) Bauträgerverwaltung (Baubuch) Individuell gestaltbare Ausgabe Ihrer Auswertungen, Abrechnungen und Geschäftskorrespondenz überund Geschäftskorrespondenz über Microsoft® Word / Excel* *Lizenzen vorausgesetzt Weitere neue Funktionalitäten: HV2000 SYSTEM \R2000® . 1 2 5. Münchner Immobilienforum: 550 Teilnehmer begeistert Am 9. und 10. November trafen sich rund 550 Vertreter aus allen Branchen der Immobilienlandschaft zum bereits 5. Münchner Immobilien- forum im Künstlerhaus. In bewährter Tradition startete das zweitägige Forum mit den Hausmeistern: Verfärbungen des Wärmedämmverbund- systems (WDVS), Abfallentsorgung in München, Erkennen von Gebäudeschä- den, neue Maschinentrends im Außenbe- reich, Personenbergung aus dem Aufzug aber auch der Klassiker des verstopften Rohrs waren hier die Themen. Die Vorträge wurden größtenteils von den qualifizierten Partnern des VDIV vorgetragen. Die Refe- renten standen in den Pausen für Fragen zur Verfügung. Für die Hausmeister ist die jährliche Veranstaltung eine der wenigen Möglichkeiten, sich fortzubilden. Entspre- chend war die Begeisterung sehr groß. Ein Highlight war der Vortrag vom Richter des Amtsgerichts München, Christian Stadt. Er stellte das Erscheinungsbild der Jahres- abrechnung nach neuer Rechtsprechung vor. Rechtsanwalt Gerhard Frieser vom Haus- und Grundbesitzerverein Nürnberg referierte über das alt bekannte Problem: „Mieter stört, was kann der Verwalter tun?“. Natürlich durfte auch die Trinkwasserver- ordnung 2012. Hier gab es zum einem ein rechtliches Update von Steffen Haase und zum anderen gewährte Thomas Fischer, Geschäftsführer der Royal Immobilienser- vice einen Einblick in die Praxis, wenn es um einen Legionellenbefall geht. Ein Recht- sprechungs-Update durch den Justiziar des VDIV Bayern, Marco J. Schwarz, rundete die Veranstaltung ab. Auch die 15 Aussteller wa- ren mit dem Tag sehr zufrieden, weil sie als Referenten bestens eingebunden waren und sich dadurch in den Pausen stets Anknüp- fungspunkte für gute Gespräche mit den Teilnehmern ergaben. Das Künstlerhaus war am zweiten Tag mit knapp 350 Beiräten, den Ausstellern und den Referenten mehr als gut gefüllt. Rechts- anwalt Michael Koch widmete sich dem auch für Beiräte spannenden Thema „wel- cher Beschluss braucht welche Mehrheit“. Walter Plank, Geschäftsführer des VDIV Bayern, referierte anschließend über die Objektbegehung . Natürlich durfte auch bei den Beiräten das in den Münchner Medien omnipräsente Thema Legionellenbefall nicht fehlen. Die Diplom-Ingenieurin Andrea Huss referierte über WDVS und die Möglichkei- ten, Energie einzusparen. Hier war der Ge- sprächsbedarf nach Vortragsende sehr groß. Wie schon am ersten Tag bildete die aktuelle Rechtsprechung einen gelungen Abschluss. Einen Film der Veranstaltung finden Sie auf www.vdiv-bayern.de! Das Künstlerhaus am Münchner Len- bachplatz war bis auf den letzten Platz gefüllt. Die Aussteller waren sehr zufrieden. In den Pausen ergaben sich mit den Teil- nehmern viele Fachgespräche. 1 2 VDIV Bayern

Pages