Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DDIV 01_2013

Politik & Aktuelles 10 DDIVaktuell 01 | 13 Parlamentarischer Abend mit der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag Auf Einladung des Vorsitzenden der AG Bauen & Wohnen der CDU/CSU-Fraktion, Dirk Fischer, kamen DDIV-Vertreter und zahlreiche CDU/CSU-Abgeordnete des Deutschen Bundestags zu einem Parlamen- tarischen Abend in Berlin zusammen. Auf der Agenda standen Themen wie die energetische Sanierung, die Qualität der Wohnverwaltung und der Zugang zum Verwaltermarkt. Ebenso wurde der aktuell vorliegende Datenbankgrundbuch-Entwurf aus dem Bundesjustizministerium eingehend besprochen. Der DDIV konnte gegen- über den Fachpolitikern verdeutlichen, dass Wohnungseigentümergemein- schaften (WEG) bei der energetischen Sanierung eine herausragende Bedeu- tung haben und mit mehr als 6,5 Mil- lionen Eigentumswohnungen über 20 Prozent des deutschen Wohnungs- markts auf sich vereinen – mit stei- gender Tendenz. Im Vergleich zu kom- munalen und genossenschaftlichen Un- ternehmen sowie gegenüber Ein- bis Zweifamilienhausbesitzern hinken die WEG jedoch in der Sanierungsrate weit hinterher. Beispielsweise sind nach einer Untersuchung des Instituts Wohnen und Umwelt (IWU) nur bei etwa einem Viertel aller Mehrfamilienhäuser bis Baujahr 1978 die Außenwände gedämmt. Bei Eigentü- mergemeinschaften sind es mit 16,5 Pro- zent sogar noch deutlich weniger. Die mit der Energiewende angekündigte zweipro- zentige Sanierungsrate – hin auf den Weg zu einem klimaneutralen Gebäudebe- stand im Jahr 2050 – verharrt derzeit bei weniger als einem Prozent pro Jahr. Dies ist keineswegs nur allein auf eine nicht ausreichende Förderung oder fehlende steuerliche Abschreibungsmöglichkeiten, sondern vor allem der Heterogenität der Wohnungseigentümergemeinschaften geschuldet. Hinzu treten ungenügende 1

Pages