Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DDIV 01_2013

Politik & Aktuelles 8 DDIVaktuell 01 | 13 Vom 24. bis 26. April 2013 finden in Rosenheim zum 32. Mal die Miet- rechtstage des Bundesverbands für Immobilienwesen in Wissenschaft und Praxis, ESWiD, statt. Die Mietrechtstage stellen die politischen Vorgaben der Energiewende und ihre Auswirkungen im Mietrecht in den Mittelpunkt. Das Thema lautet diesmal: Energiewende – Motor der Mietrechtsänderungen. Unter der Moderation von Prof. Dr. Dr. Werner Merle diskutieren hochkarätige Referenten und Teilnehmer die Folgen der geplanten gesetzlichen Neuregelungen. Zum Auftakt wird der Standpunkt des Bundesjustizministeriums zu den Anreizen zur Energieeinsparung darlegt. Prof. Dr. Peter Der- leder aus Bremen geht anschließend ins Detail. Er untersucht den Duldungsanspruch gegen den Mieter. Mit den Konsequenzen, die sich daraus für den Mieter ergeben, beschäftigt sich der ehemalige Vorsitzende Richter am Landgericht, Prof. Dr. Friedemann Sternel. Der Berliner Rechtsanwalt Norbert Eisenschmid erklärt im An- schluss den Standpunkt des Deutscher Mieterbunds zur Ener- gieeinsparung und Contracting, bevor Richter Prof. Dr. Arnold Lehmann das Thema aufgreift und Gewährleistungsansprüche des Mieters bei der Energieeinsparung klärt. Energieeinsparung und Betriebskosten sind das Thema des ehe- maligen Richters am Landgericht, Hubert Blank aus Mannheim. Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Bub aus München erläutert im Anschluss, wie Mietverträge in Bezug auf Energieeinsparung gestaltet werden können. 32. Rosenheimer Mietrechtstage des ESWiD Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, sich in kleinen Gruppen zu den Themen auszutauschen und Lösungen zu erarbeiten. Die DDIV Servicegesellschaft wird in Rosenheim erstmals die begleitende Fachausstellung organisieren. www.esw-deutschland.de Rosenheim ist eine Reise Wert. Vor allem vom 24. bis 26. April 2013, wenn in Rosenheim zum 32. Mal die Mietrechtstage des ESWiD stattfinden 14. Mal das Kölner Verwalterforum Am 16. Februar 2013 findet das 14. Kölner Verwalterforum statt. Durch die besondere Mischung aus anspruchsvollen Fachvorträgen, Fachausstellung und Unterhaltung ist die Ver- anstaltung der größte und stets ausgebuchte Branchentreff in Nordrhein-Westfalen. Zu den Referenten gehören Prof. Dr. Schmidt-Räntsch (Richter am WEG-Senat des BGH) und Prof. Dr. Florian Jacoby (Universität Bielefeld). Keynote-Speaker ist Professor Kister von der Hochschule Anhalt beim Bauhaus Des- sau, der den Blick auf städtebauliche Entwicklungen und ihre Auswirkungen auf die Welt der Verwalter lenken wird. Neben zahlreichen weiteren Fachthemen kommt auch der Humor nicht zu kurz: Finanz-Kabarettist Chin Meyer wird ein niveauvolles Programm präsentieren. www.vnwi.de Zweite Wintertagung des DDIV Bald fängt für Verwalter die Saison für Eigentümerversammlungen an. Doch bevor das Jahr stressig wird, heißt es wieder: eine ent- spannte Woche lang weiterbilden und genießen, vom Sonntag, 27. Januar bis Freitag, 1. Februar 2013. Nach der erfolgreichen Premi- ere lädt der DDIV wieder zu einer Wintertagung nach Österreich ein. Die Branche trifft sich dieses Mal in Fieberbrunn, dem größten Ort des Pillerseetals. Mit von der Partie ist der WEG-Experte Prof. Dr. Martin Häublein aus Innsbruck. www.ddiv.de AAm 16. Februar 2013 findet das 14. Kölner Verwalterforum AAm 16. Februar 2013 findet das 14. Kölner Verwalterforum statt. Durch die besondere Mischung aus anspruchsvollen Astatt. Durch die besondere Mischung aus anspruchsvollen Fachvorträgen, Fachausstellung und Unterhaltung ist die Ver AFachvorträgen, Fachausstellung und Unterhaltung ist die Ver anstaltung der größte und stets ausgebuchte Branchentreff in Aanstaltung der größte und stets ausgebuchte Branchentreff in Nordrhein-Westfalen. Zu den Referenten gehören Prof. Dr. ANordrhein-Westfalen. Zu den Referenten gehören Prof. Dr. Schmidt-Räntsch (Richter am WEG-Senat des BGH) und Prof.ASchmidt-Räntsch (Richter am WEG-Senat des BGH) und Prof. Bevor das Jahr stressig wird, können Verwalter sich eine entspannte Woche lang weiterbilden und genießen Der letzte Themenblock be- schäftigt sich mit der Kündigung und Räumung. Der Münchner Richter Jost Emmerich stellt die vereinfachte Räumungsvollstre- ckung vor, während der Bun- desverfassungsrichter Prof. Dr. Reinhard Gaier über die Suizid- gefahr im Räumungsverfahren aufklärt. Die geplanten Erleich- terungen bei der Kündigung von Wohnraummietverträgen stellt danach Elmar Streyl, Vor- sitzender des Landgerichts Mönchengladbach, dar. Den Abschluss des Rechts-Reigens macht die BGH-Richterin Dr. Karin Milger, die die aktuelle Rechtsprechung des obersten deutschen Zivilgerichts vorstellt.

Pages