Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Bildungspraxis 02_2016

DARF’S EIN BISSCHEN MEHR KULTUR SEIN? Buchvorstellungen Autorenvorstellungen Fachthemen/Interviews WeiterführendeInformationen Leseproben undvielesmehr! JETZT KOSTENFREI ALS APP UND EMAGAZINE AUF WWW.LITERATUR-GARAGE.DE LITERATUR GARAGE » Die Basketball Bundesligen wenden für ihre berufsbeglei- tende Trainerausbildung ein Blended-Learning-Konzept an: Online-Lernphasen wechseln sich mit Präsenzphasen ab. » Im Vordergrund stehen kooperatives Lernen in Kleingrup- pen, praxisorientierte Aufgaben und der rege Ideenaus- tausch zwischen allen Beteiligten. » Ein Schwerpunkt des Konzeptes ist Social Video Learning: Die Lerner erstellen Videos von Trainingssituationen und markieren, kommentieren und diskutieren darin wichtige Details. Welche Philosophie verfolge ich, um in meinem Verein ein optimales Trainingsumfeld zu schaffen? Um dies zu ermöglichen, muss Raum für den Austausch zwi- schen den Einzeltrainern, dem eingespielten Team und den Mitgliedern anderer Trainerjahrgänge geboten werden. Teil der Lernplattform ist daher auch eine Learning Community, in der es darum geht, Anliegen rund um Basketball – und darüber hinaus – zu diskutieren. Mittlerweile werden so insgesamt 20 Nachwuchstrainer ausgebildet. Der erste Jahrgang wird im Sommer 2016 die Ausbildung abschließen. Etwa 15 Referenten bilden diese in unterschied- lichen Modulen fort. Sowohl die On- line-Umgebung als auch die Grundar- chitektur des Blended- und Community Learning haben sich dabei als erfolg- reich erwiesen. Herausforderungen gibt es auf der didaktischen und arbeitsöko- nomischen Ebene. Das betrifft etwa die Frage, wie die Aufgaben noch besser die Bedürfnisse der Nachwuchstrainer aufgreifen können, damit die Arbeitsergebnisse unmittelbaren Nutzen für die Arbeitstätigkeit im Verein haben. Oder wie man trotz sehr hohem Qualitätsanspruch das aktive, reflexive und soziale Lernen mit entsprechender Lerntiefe aufrechter- hält, ohne dass die Arbeitsbelastung für Nachwuchstrainer und Betreuer zu hoch wird. Das Blended-Learning-Konzept hat sich jedoch für die Basketball Bundesligen bewährt. ■

Seitenübersicht